Geografie heute: Karte kommt aus dem Computer

Fachhochschule Osnabrück informiert über moderne geografische Informationssysteme


Die gute alte Flurkarte in Papierform hat ausgedient. Planungsbüros, Kommunen und Behörden benutzen heute Karten, die mit Computern erstellt werden. Digitale Karten finden Anwendung in der Raum- und Landschaftsplanung, Geologie, Landwirtschaft, Logistik, Telekommunikation, Chemie, Medizin und beim Katastrophenmanagement. Über aktuelle Entwicklungen der Geografischen Informationssysteme (GIS) informiert der GIS-Tag an der Fachhochschule Osnabrück.

Vertreter der Behörden, Kommunen und Planungsbüros, Geographie- und Geschichtelehrer sowie andere interessierte Bürger sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen. Teilnehmer erfahren dabei, was GIS ist und wie diese Technologie ihren Beitrag für die heutige Gesellschaft, die Wirtschaft sowie die Wissenschaft leistet.

So können die niedersächsischen Behörden im Zuge der Verwaltungsreform die Geobasisdaten mit der Hilfe von GIS wesentlich schneller untereinander austauschen. Prof. Dipl.-Ing. Klaus Kertscher und Horst Suhre von der Osnabrücker der Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften informieren über die Möglichkeiten der Online-Lösungen im Bereich Geoinformatik.

Seit 2004 gibt es an der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der FH Osnabrück eine Professur für dieses moderne Fach. Prof. Dr. Martina Klärle sorgt für den wissenschaftliche Verbreitung der Technologie in den Studiengängen Landschaftsentwicklung, Bodenwissenschaften und der Landwirtschaft.

Der GIS-Tag findet am Mittwoch, 16. November, um 17.30 Uhr in der Aula der Fakultät, Gebäude HD, Krümpelstr. 33, statt. Weitere Informationen unter Tel.: 969-5080 oder E-Mail: l.ulferts@fh-osnabrueck.de.

Media Contact

Lidia Uffmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Quanten-Shuttle zum Quantenprozessor „Made in Germany“ gestartet

Das Rennen um den Quantencomputer ist im vollen Gange. In der Grundlagenforschung gehört Deutschland schon lange zur Weltspitze. Ein Zusammenschluss des Forschungszentrums Jülich mit dem Halbleiter-Hersteller Infineon will die Ergebnisse…

Künstliche Intelligenz verstehbar machen – Erklärprozesse gestalten

Wissenschaftler der Universitäten Paderborn und Bielefeld erforschen neue Form der Mensch-Maschine-Interaktion Bewerbungen aussortieren, Röntgenbilder begutachten, eine neue Songliste vorschlagen – die Mensch-Maschine-Interaktion ist inzwischen fester Bestandteil des modernen Lebens. Grundlage…

Ultraschnelle Elektronenmessung liefert wichtige Erkenntnisse für Solarindustrie

Mit einem neuen Verfahren analysieren Physiker der TU Bergakademie Freiberg in Kooperation mit Forschenden aus Berkeley (USA) und Hamburg erstmals die Prozesse in einem Modellsystem für organische Solarzellen innerhalb von…

Partner & Förderer