IBC 2005: Fraunhofer IMK präsentiert JAME 2.0

Das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK stellt Version 2.0 des namhaften iTV Produktions- und Autorensystems JAME vor. Die neuen Ergänzungen ermöglichen u. a. die einfache Erstellung und den effizienten Betrieb interaktiver TV-Dienste basierend auf dem Rückkanal.

Auf der IBC vom 9. bis 13. September 2005 in Amsterdam wird das neue System in Kooperation mit dem Partner SysMedia, Ltd. auf dem Stand 3.359 präsentiert. Die Ausstellung umfasst verschiedene Beispielanwendungen, die die neuen Funktionen und Erweiterungen von JAME vorstellen.

Interaktive Dienste wie T-Commerce, interaktive Werbung oder Zuschauerabstimmungen erfordern die Verbindung zu einem Server über den in der MHP Set Top Box bereits vorhandenen Rückkanal. JAME Version 2.0 ermöglicht die Erstellung dieser Dienste durch erweiterte grafische und funktionale Komponenten sowie einer exemplarischen Implementierung eines Rückkanal-Servers. Die neuen Erweiterungen basieren auf offenen Standards (HTTP, SSL, Java Servlets) und bieten eine offene Schnittstelle zu existierenden Webdiensten. Damit unterstützen sie die bekannten Vorteile des JAME Systems: Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit.

Mit JAME 2.0 wird eine ganze Klasse neuartiger dynamischer und personalisierbarer Dienste für das interaktive Fernsehen möglich. Votings, T-Commerce und i-Advertisement sind lediglich einige denkbare Anwendungen. Auch bereits existierende Webdienste wie lokale Wettervorhersagen, Veranstaltungs- oder Restaurantführer können mit JAME 2.0 als interaktive TV-Dienste angeboten werden.

Über JAME: Das Fraunhofer IMK bietet mit JAME ein umfassendes iTV Produktions- und Autorensystem an, das eine schnelle und einfache Erstellung von interaktiven Anwendungen für das digitale Fernsehen ermöglicht. Als flexibles und zugleich effizientes System kann JAME für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien eingesetzt werden, angefangen bei programmbegleitenden Anwendungen bis hin zu umfangreichen Informationsdiensten mit automatischer Aktualisierung der Inhalte zur Laufzeit.

Über SysMedia: SysMedia ist ein britisches Unternehmen, das spezialisiert auf die Realisierung ganzheitlicher iTV Systeme sowie auf Content Management und Produktionssysteme für digitales interaktives Fernsehen und Teletext ist. Basierend auf über 30 Jahren Erfahrung im Broadcast-Sektor setzen zahlreiche namhafte Kunden, so z.B. BBC und BSkyB, Technologie von SysMedia ein. Das Unternehmen ist führender Anbieter von Untertitelsystemen und Teletext-Signalgeneratoren.

Über Fraunhofer IMK: Das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK ist führend bei der Entwicklung von end-to-end Lösungen für digitale Broadcastsysteme und interaktive Mediendienste. Jahrelange praktische Erfahrung machen das Fraunhofer IMK zu einem qualifizierten Partner für die Planung und Entwicklung von interaktiven TV-Diensten. Mit Projektberatung, Schulungen und Seminaren bietet das IMK seinen Kunden eine aktuelle Erfahrungsplattform für neuartige iTV Themen und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. Das IMK ist ein Institut der Fraunhofer-Gesellschaft, der führenden europäischen Organisation für angewandte Forschung in Deutschland.

Kontakt:
Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK
Heike Fischer
Tel.: +49 (0) 2241 / 14-29 85
heike.fischer@imk.fraunhofer.de

Media Contact

Presse Institute idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wandlungsfähige Produktionssysteme für die Automobilindustrie

Schwankende Nachfrage, Lieferengpässe, individualisierte Produkte: Auch bei dynamischen Veränderungen wirtschaftlich produzieren zu können, stellt die Fahrzeug- und Zulieferindustrie vor Herausforderungen. Lösungen für eine schnelle, flexible und effiziente Produktion entwickelt das…

Empa Zukunftsfonds: Klimaschutz durch intelligente Baustoffe

Wissenschaftler sind Visionäre. Bisweilen reichen ihre Ideen weiter, als ein Industriepartner zu gehen bereit ist. Durch den Empa Zukunftsfonds sollen gerade solch visionäre Projekte gefördert werden, bei denen trotz hohem…

Mit Magneten gegen Depressionen, Tinnitus und Schizophrenie

Studie im Klinikum Nürnberg… Manchmal braucht es auf fränkisch einen „Hutzer“, einen Anstoß von außen, um Dinge wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dr. Christiane Licht, Assistenzärztin an der Klinik für…

Partner & Förderer