Aufklärung zu One-to-One-Marketing und Datenschutz

Wie passen neue, innovative Marketing-Strategien und individuelle, schützenswerte Interessen der Verbraucher zusammen?“ Dieser brandaktuellen Frage ging Andreas Weber, Journalist für Marketing und Neue Medien, in dem White Paper „One-to-One-Marketing im Digital-Zeitalter“ nach, das seit August im Internet unter <http://whitepaper.zeitenwende.com//> per Download bereitsteht. Weit über 400 Marketing- und Onlineexperten aus Deutschland, Österreich, Schweiz nutzten seither die Zugangsmöglichkeit der bislang wohl umfangreichsten Recherche zu diesem Themenkomplex.

Aktuell wird das White Paper um eine Zusammenfassung, aktuelle Expertenmeinungen und Kommentare ergänzt, die ebenfalls auf der Website zum Download bereitstehen. Beteiligt haben sich bisher u.a.: Patrick Palombo, Vize-Präsident des Deutschen Direktmarketing Verband DDV sowie die Unternehmen Deutsche Post, Heidelberger Druckmaschinen HypoVereinsbank, Loyalty Partner, Paybox.

Die durch das White Paper angeregte Diskussion belegt: Fehlinformationen, einseitige Argumentationen sowie Grauzonen in der Rechtsprechung behindern das One-to-One-Marketing und damit die Ausbreitung des E-Commerce in Deutschland ganz beträchtlich. „Somit bleiben wichtige Wachstumsimpulse für den Markt ungenutzt und die Verbraucher können klare Vorteile eines wunschgerechten Einkaufens nicht nutzen“, erläutert Weber.

DAS FAZIT: Es besteht hoher Aufklärungsbedarf, um die Verbraucher nicht mehr unnötig zu verunsichern und die dafür notwendigen relevanten Informationen bereitzustellen. Denn One-to-One-Marketing und Verbraucherschutz schließen sich gegenseitig nicht aus, so die Erkenntnisse. Firmen und Organisation sind aufgefordert, sich an der offenen Diskussion zu beteiligen – und können per E-Mail an whitepaper@zeitenwende.com ihre Meinungen, Kommentare und Anregungen übermitteln.

Media Contact

Andreas Weber ots

Weitere Informationen:

http://whitepaper.zeitenwende.com/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Perowskit-Solarzellen erklimmen neues Leistungs-Hoch

In einer Zusammenarbeit zwischen der Universität Pavia (Italien) und dem Center for Advancing Electronics Dresden an der Technischen Universität Dresden (Deutschland) haben Forscherinnen und Forscher eine neuartige Methode zur Herstellung…

Blauer Wasserstoff kann das Klima schützen

Eine internationale Gruppe von Forschenden unter Leitung des Paul Scherrer Instituts PSI und der Heriot-Watt-Universität haben die Klimawirkungen von sogenanntem blauem Wasserstoff umfangreich analysiert. Er wird aus Erdgas gewonnen, wobei…

Der Architektur von Krebszellen auf der Spur

Zwei neue Großgeräte für Massenspektronomie für 2,5 Millionen Euro für Institut für Pathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Neue, exakte Einblicke auf kleinste Moleküle in Krebs-Gewebeproben möglich. Ziel ist es, Krebs noch…

Partner & Förderer