Hochleistungslaser im Streichholzschachtelformat


In einem gemeinsamen Verbundprojekt widmen sich acht Partner aus Industrie und Wissenschaft grundlegenden Untersuchungen zu hybrid-integrierten Hochleistungsdiodenlasern für den sichtbaren und ultravioletten Spektralbereich. Das Verbundprojekt wird vom BMBF im Rahmen des Förderkonzeptes „Mikrosystemtechnik 2000+“ gefördert.

In zahlreichen Feldern der Kommunikationstechnik wie beispielsweise der optischen Datenspeicherung, den optischen Displaytechnologien, der Drucktechnik oder der Analytik werden hochwertige Laserstrahlquellen im sichtbaren und ultravioletten Spektralbereich eingesetzt.

Die Entwicklung solcher Lasersysteme wird seit gut 20 Jahren vorangetrieben. Rote Laser sind kommerziell erhältlich, für bestimmte andere Wellenlängen stehen sie nur im Labormaßstab zur Verfügung. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten wissenschaftlichen Vorprojekts MILASI wurde ein Konzept zur Realisierung der Farben rot, grün und blau entwickelt, auf dessen Basis eine miniaturisierte kompakte Laserstrahlquelle entstehen soll.

Ziel des jetzt gestarteten Projektes MISTRAHL ist die Weiterentwicklung und Optimierung der Verfahren zur Herstellung der Halbleiterlaser sowie zur Herstellung optisch-nichtlinearer Kristalle. Letztere werden für die Realisierung der Wellenlängen und der optischen Leistungen des Lasersystems benötigt. Außerdem werden mit Hilfe von mikrosystemtechnischen Technologien Mikro-Montagetechniken für den Systemaufbau entwickelt.

Einsatzfelder für die miniaturisierten Laser sind digitale optische Projektionssysteme, aber auch digitale Printsysteme.

Projektpartner:
– Osram Opto Semiconductors GmbH, Regensburg
– Universität Kaiserslautern
– Opto Speed GmbH, Darmstadt
– Universität Ulm
– DLR, Institut für technische Physik
– F.E.E. GmbH, Idar-Oberstein
– LINOS Photonics, GmbH, Göttingen
– LIMO GmbH, Dortmund

Projektkosten: 7,9 Mio. DM Gesamtkosten
Laufzeit: 01.08.00 bis 31.08.03
Ansprechpartner: VDI/VDE-IT, Dr. Gabi Fernholz, Telefon: 03328/435-252, E-Mail: fernholz@vdivde-it.de

Media Contact

Wiebke Claußen idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close