Neue EMC-Software vereinfacht Management von heterogenen Speichernetzwerken

Vier Speichersysteme anderer Hersteller für den interoperablen Einsatzqualifiziert

EMC erweitert seine Enterprise Storage Network (ESN)-Lösungen  umeine Management-Software für heterogene Speichernetze. Die Software ESN Manager vereinheitlicht und optimiert das Management heterogenerSpeichernetze  und bildet eine einheitliche Instanz für dieKonfiguration und Steuerung von Storage  Area Networks (SAN). Dieintegrierte Funktionalität ermöglicht einen schnelleren Einsatz vonSpeichernetzen und verbessert die Produktivität des IT-Management-Personals

Zusätzlich bescheinigte EMC vier Speichersystemen anderer Hersteller dieInteroperabilität in einem Enterprise Storage Network. Nach umfangreichenTests in dem   e-Lab-Testcenter von EMC wurdenPlattenspeichersysteme von Compaq, Hewlett-Packard (HP) und Hitachi sowieBandsysteme von Storage Technology (STK) für den  interoperablenEinsatz in heterogenen Umgebungen mit ESN-Management qualifiziert.

Diese Qualifikation gewährleistet den gemeinsamen Einsatz dieserPlattformen im  selben Speichernetz. Kunden können so die Ressourcenin Umgebungen mit Komponenten  verschiedener Hersteller optimalnutzen, ohne selbst komplexe Tests durchführen zu  müssen.

Mit dem geschäftlichen Wachstum Schritt halten

Eine wachsende Zahl von Unternehmen verlagert aufgabenkritischeApplikationen in  die E-Infostructure von EMC. Durch dieQualifizierung von Nicht-EMC-Speichersystemen für die Koexistenz imEnterprise Storage Network können Kunden dieses  Ziel schnell undeffektiv erreichen. Außerdem können sie den Wert ihrer Investitionen erhalten, indem sie vorhandene Nicht-EMC-Speicher weiter innerhalb einerInfrastruktur  verwenden können.

„Wegen der rasch anwachsenden Datenmengen richten die UnternehmenSpeichernetze  heute schneller als erwartet ein“, erklärt JohnWebster von der Marktforschungsfirma  Illuminata, Inc.. „Imgleichen Maße, wie die Anwender SANs zur Konsolidierung der IT-Ressourcen zu gemeinsam genutzten virtuellen Speicher-Infrastruktureneinsetzen,  benötigen sie Tools für das Management ihrerSpeichernetze über eine intuitive und  automatisierte, zentraleSchnittstelle. Der ESN Manager bietet die nötige Funktionalität  zueinem Zeitpunkt, an dem der Mangel an IT-Fachpersonal für vieleUnternehmen zu  einem großen Problem geworden ist.“ Integrierte Funktionalität für Zoning, Zugriffskontrolle und Autopathing

Die ESN-Manager-Software bietet eine gemeinsame, unkomplizierteKontrollschnittstelle  für das Management der komplexen Aufgaben derZoneneinteilung (Zoning) und des Zugriffs  auf die logischenSpeicher-Volumes. Die Benutzer können rasch und einfach Gruppen („Zonen“) von vernetzten logischen Speichergeräten erzeugen undmanagen. Das gilt sowohl für EMC- und Nicht-EMC-Speicherysteme als auch fürESN-Connectivity-Server  und -Devices. Mit Hilfe eines einzigen Toolskönnen die Administratoren beispielsweise  mehrere Zonen an FibreChannel-Connectivity-Devices von EMC (Connectrix), McDATA  undBrocade einrichten. Die einer Zone zugewiesenen Systeme können nur mitden anderen Geräten innerhalb dieser Zone kommunizieren, so dass dieSpeichersystem-Manager den  Zugriff auf gemeinsam genutzte Ressourcendes Speichernetzes kontrollieren und dessen  maximale Leistung undVerfügbarkeit sicherstellen können.

Die Benutzer können bestimmte Daten-Volumes in der Symmetrix einembestimmten  oder mehreren Servern beziehungsweise Geschäftsbereichenzuordnen. Diese Funktion  schützt wichtige Informationen vor demunerwünschten Zugriff durch Server, die versuchen, auf geschützteVolumes zuzugreifen. Mit der speziellen Autopathing- Funktion der ESNManager-Software können die Administratoren mit einem einzigen Bedienvorgang sowohl eine zentralisierte Zonensteuerung als auch einedynamische Volumen-Zugriffskontrolle über mehrere Pfade durchführen.

Diese Meldung finden Sie auch unter www.ffpr.de

Weitere Informationen:
EMC Computer-Systems
Deutschland GmbH
Ute Ebers
Am Kronberger Hang 2a
D-65824 Schwalbach/Taunus
Telefon (0 61 96) 47 28 – 0
Telefax (0 61 96) 47 28 – 218
ebers_ute@emc.com
http://www.emc2.de

Fink & Fuchs
Public Relations AG
Ralf Klingsöhr
Berliner Straße 164
D-65205 Wiesbaden
Telefon (06 11) 74 13 10
Telefax (06 11) 74 13 130
ralf.klingsoehr@ffpr.de
http://www.ffpr.de

Weitere Informationen  sind unter http://www.emc2.deverfügbar.

Media Contact

 Fink & Fuchs Public Relations AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close