Chiffrierungssystem für mobile Datenspeicher

Integrierte Lösung zur sicheren Verschlüsselung

Festplattenverschlüsselungs-Systeme WinMagic hat eine neue Sicherheitslösung präsentiert. Durch eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung auf Pre-Boot-Level soll „SecureDoc Disc Encryption“ eine sichere Verschlüsselung mobiler Datenspeicher ermöglichen. Das System verschlüsselt gesamte Festplatten einschließlich aller Wechseldatenträger, temporärer Dateien und Systemdateien.

Durch die Chiffrierung des gesamten Betriebssystems und die Installation eines eigenen Boot-Logons soll eine größtmögliche Sicherheit erzielt werden. Zusätzlich zur Verschlüsselungssoftware kann der Kartenleser „mlDentity“ des Wormser Herstellers Kobil Systems in „SecureDoc“ integriert werden. Dadurch können digitale Zertifikate auf Smart-Cards gesichert und in der Pre-Boot-Phase von SecurdDoc ausgelesen werden.

„Durch die integrierte Lösung SecureDoc garantieren wir dem Anwender schon beim Start des Rechners einen zuverlässigen Verschlüsselungsschutz für die ganze Festplatte mit gleichzeitiger Zwei-Faktor-Authentifizierung“, kommentiert Hao Abitz von Abitz.com, dem deutschen Distributor für WinMagic-Produkte. „Zusätzlich kann der Anwender einzelne Dateien sicher am Schlüsselbund tragen, indem er sie von der verschlüsselten Festplatte in den verschlüsselten Datensafe von mlDentity speichert“, so Abitz.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.winmagic.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer