2007: Das Ende der E-Mail?

Trio-Infernal“ zerstört die elektronische Post

40 Prozent aller weltweit versendeten Spam-E-Mails stammen von so genannten „Zombie-PCs“. Das bedeutet, dass Hacker immer mehr Rechner kapern, um sie als Spam-Maschinen zu nutzen. „Das ’Trio-Infernal’, also die Kooperation von Hackern, Virenschreibern und Spammern, macht Spam in letzter Zeit aber nicht nur lästig, sondern auch gefährlich“, erklärte Pino v . Kienlin, Sophos Managing Director für Deutschland und Österreich heute, Donnerstag, auf dem Antispam-Day des britischen Sicherheitsspezialisten Sophos in Wien.

Eine Untersuchung von Sophos unter 1.000 Computernutzern ergab, dass 13 Prozent aller Angestellten und Arbeitgeber es nicht als ihre Pflicht sehen, elektronische Posteingangsboxen von anzüglichen Spam-E-Mails freizuhalten. „Das bedeutet, dass zusätzliche Speicherressourcen für ungelesene und abgelegte Junk-E-Mails immer höhere Kosten verursachen“, kommentierte Stefan Bichler vom deutschen Distributionsunternehmen Infinigate. „Ganz abgesehen von den Kosten, die entstehen, weil Mitarbeiter durch das Aussortieren von Spam wichtige Arbeitszeit verschwenden und nicht betriebswichtigen Tätigkeiten nachgehen können“, so Bichler.

„Derzeit ist jede zweite E-Mail, die weltweit empfangen wird, Müll“, sagte Sophos Teamleader Pre Sales Engineering Jörg Lott. „Wir gehen davon aus, dass der Spam-Anteil in der elektronischen Post, bis zum Jahr 2007, 70 bis 80 Prozent betragen wird“, so Lott. Wichtige Kommunikationswege werden dadurch mit Datenmüll verstopft und, wenn wir nichts dagegen tun, früher oder später komplett lahm gelegt, prognostizierte der Experten von Sophos.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

Zur Woche der Teilchenwelt dem Urknall auf der Spur

Zur Woche der Teilchenwelt vom 2. bis 8. November laden Forschungseinrichtungen bundesweit Wissenschaftsinteressierte aller Altersklassen ein. Wie entstand das Universum? Woraus bestehen wir? Was untersucht die „Weltmaschine“ am CERN? Solchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close