Windows-Server als Telefonanlage für VoIP

Software für hohes Kommunikationsaufkommen

Der US-amerikanische Hersteller von Multi-Channel-Kommunikationssoftware Interactive Intelligence hat ein neues Contact-Center vorgestellt. Beim Customer-Interaction-Center (CIC) handelt es sich um eine Kommunikationssoftware, die Windows-Server in eine Telefonanlage für VoIP (Voice over Internet Protocol) verwandelt.

Neben VoIP-Telefonie unterstützt die Lösung laut Hersteller auch alle anderen gängigen Kommunikationswege wie herkömmliche Telefonie, E-Mail, Web und Fax. CIC soll damit eine Vielzahl herkömmlicher Gerätschaften wie Telefonanlagen (PBX), Systeme für automatische Anrufverteilung, Voicemail-Systeme, Faxserver und Webgateways ersetzen. Als neue Features von CIC nennt Interactive Intelligence die Unterstützung für Spracherkennungssysteme unterschiedlicher Hersteller, hochsichere Verschlüsselungsverfahren für die Webkommunikationen und Funktionen zur Selbstüberwachung.

CIC ist als Out-of-the-Box-Lösung konzipiert. Das bedeutet, dass alle notwendigen Administrationsfunktionen von einem Single-Point-of-Contact durchgeführt werden können. Benutzerrechte, Rollen und Regeln für alle CIC-Module lassen sich mit Administratoren zentral verwalten. Auch die Wartung ist laut Interactive Intelligence durch einen neuen Administration-Monitor wesentlich erleichtert worden. Systemstatistiken über Speicher- und CPU-Auslastung können damit dargestellt und gespeichert werden. Das Feature „Auto-Update“ kann Neuerungen der Clientsoftware automatisch und ohne Neustart durchführen. Derzeit ist CIC in 15 Sprachen verfügbar, darunter auch in Deutsch, Englisch, Niederländisch und Koreanisch.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.inin.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Implantate

Forschungsteam stellt neue Ergebnisse bei internationalem Workshop vor. Am 6. und 7. Oktober kommen auf Einladung der Professoren Tim Pohlemann und Bergita Ganse von der Universität des Saarlandes internationale Forscherinnen…

Selbstvalidierung von komplexen elektronischen Systemen

… durch Grey-Box-Modelle. Mischt man schwarz und weiß, entsteht grau – und damit eine neuartige Methode, die es ermöglichen soll, dass sich komplexe elektronische Systeme selbst überwachen. Mit sogenannten Grey-Box-Modellen,…

LiDAR- und Radarsensoren – platzsparend im Scheinwerfer verbaut

Autonomes Fahren … Der Mensch hat Augen und Ohren, mit denen er brenzlige Situationen im Straßenverkehr erkennen kann. Bei autonom fahrenden Autos übernehmen eine Reihe von Sensoren diese Aufgabe. Doch…

Partner & Förderer