Fuzzy-Klassifikator mit Methoden der digitalen Bildverarbeitung gekreuzt

Die Qualitätskontrolle technischer Produkte oder Verfahren, bei denen Schwingungssignale mittels Fuzzy-Klassifikation zur Beurteilung von Prozesszuständen oder Produkteigenschaften verwandt werden, kann mit der aus der digitalen Bildverarbeitung bekannten Methode der Wasserscheidentransformationen erheblich verbessert werden. Zu diesem Ergebnis kommt Dr.-Ing. Jens Dobras in seiner am Institut für Technische Mechanik der TU Clausthal bei Professor Dr. Dietrich Behr und Privatdozent Dr.-Ing. Jens Strackeljan jüngst abgeschlossenen Dissertation.

Der Grundgedanke läßt sich wie folgt beschreiben: Merkmalskombinationen mit kompliziert geformte Klassenstrukturen, die bei vielen (Fuzzy-)Klassifikatoren zu nicht eindeutig getrennten Bereichen hoher Zugehörigkeiten führen – und damit zur Beurteilung von Produkt oder Prozeßzuständen ausscheiden – können häufig durch eine divisive hierarchische Aufteilung in Subklassen einer Analyse zugänglich gemacht werden. Beschreibt man beispielsweise die Klassenstrukturen der zweidimensionalen Merkmalsebene durch eine dritte Größe, entsteht über der zweidimensionalen Merkmalsebene ein dreidimensionales Relief. Wird dieses „Gebirge“ gedanklich mit Wasser „geflutet“, entstehen „Staubecken“ umschlossen von Staumauern, den sogenannten Wasserscheiden. Jedes Staubecken stellt nun eine Subklasse mit einer für den Fuzzy-Klassifikator u. U. besser geeigneten Struktur dar. Dem von Dr.-Ing. Dobras eingesetzten Fuzzy-Abstandsklassifikator stehen somit mehr und bessere Merkmalskombinationen zur Verfügung, um eine Zustandsbeurteilung des überwachten technischen Systems durchführen zu können.

Dr.-Ing. Dobras erprobte diese Methode exemplarisch in drei Anwendungen, der Leckageortung in Gasleitung, der akustischen Güteprüfung zur Erkennung von Einschnürungen in Blechformteilen und der zahnmedizinischen Diagnostik von Parodontitis an, für den Zahnarzt nicht einsichtigen Bereichen unterhalb des Zahnfleischansatzes. In allen Fällen führte der mittels Wasserscheidentransformation optimierte Fuzzy-Abstandsklassifikator zu einer erheblich verbesserten Zustandsbeurteilung der untersuchten technischen Systeme.

Media Contact

Jochen Brinkmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close