Multimedia-System wird in Hauswände integriert

Anwendung vor allem im öffentlichen Bereich

Der Systemhersteller Friendlyway hat ein Informationssystem entwickelt, das direkt in Gebäudewände integriert wird. Wie das Unternehmen heute, Montag, mitgeteilt hat, eignet sich das System „friendlyway wall“ sowohl für den Innen- als auch den geschützten Außenbereich und kann sowohl zur Information als auch Kommunikation eingesetzt werden.

Das Info-System zeichnet sich durch einen hochleistungsfähigen Multimedia-Rechner aus, der nach Bedarf um weitere Komponenten wie beispielsweise Lautsprecher, Drucker oder Telefonhörer komplettiert werden kann. Durch eine höhenverstellbare Wandschiene wird das System behindertengerecht. Es soll unter anderem als „multimediale Gegensprechanlage“ für Bürogebäude oder als „digitale Empfangsdame“ für Hotels dienen. In Städten und Gemeinden kann es als „digitale Bürgerinfo-Station“ Anwendung finden. In Deutschland sind laut Friendlyway in Städten über 100.000 Einwohnern bereits rund 1.400 solcher Info-Stationen im Einsatz. Die Studie Media Cityreport 2004 soll ein zweistelliges Wachstum für den Einsatz kommunaler Bürgerinformations-Systeme prognostizieren.

Media Contact

Dorit Mandel pressetext.deutschland

Weitere Informationen:

http://www.friendlyway.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

CO2 mit Strom binden

Ein Mikroben-Enzym inspiriert die Elektrochemie. Von Menschen freigesetzte Treibhausgase treiben die Erderwärmung. Kohlendioxid (CO2) etwa sammelt sich in der Atmosphäre und ist schwer umzuwandeln, da es sehr stabil ist. Einige…

Einfachere und systematische Qualifizierung von KI-Anwendungen

Ein neues Software-Framework soll Unternehmen die Abnahme bzw. Auditierung von Anwendungen erleichtern, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren. Das Framework erarbeiten das Fraunhofer IPA und das Institut für Industrielle Fertigung…

Neue Studie zur Bodenplastisphäre

Forschungsteam um Biologen der Freien Universität Berlin sieht in Mikroplastikverschmutzung in Böden beispiellosen Lebensraum und warnt vor unklaren Folgen. Plastik ist in der Umwelt mittlerweile allgegenwärtig: Während sich frühere Forschungsarbeiten…

Partner & Förderer