Australische Ingenieure entwickeln intelligente Schultasche

Eine intelligente Schultasche, die von Forschern der Deakin School of Engineering entworfen wurde, verfügt über eine eingebaute Hard- und Software, die sicherstellt, dass sie für den täglichen Stundenplan korrekt gepackt ist, einschließlich Bücher, Mittagessen und Sportausrüstung.

Es hat auch die Funktion, Warnungen per Smartphone an Schüler, Eltern und sogar Lehrer zu senden. Die Schultasche erkennt zudem, welche Gegenstände zu Hause gelassen werden können, wenn sie nicht benötigt werden. Somit wird sichergestellt, dass die Tasche nicht schwerer ist, als sie sein muss.

Entworfen von Dr. Hamid Abdi und den Master-Studenten Jayadev Ajayakumar, Naga Venkata Durga Surendra Anna und Lahiru Abeysekara, verwendet die intelligente Schultasche „Radio Frequency Identification“ (RFID), um Gegenstände in der Tasche zu erkennen, und die „Internet of Things (IOT)-Technologie“, um ihren Inhalt anhand des täglichen Stundenplans zu überprüfen.

„Wir wissen, dass das Packen der Schultasche jeden Morgen schwierig sein kann, insbesondere für jüngere SchülerInnen, da der Studenplan sich täglich ändert und sie jeden Tag verschiedene Dinge packen müssen“, sagte Dr. Abdi.

„Eine in diesem Projekt entwickelte mobile Anwendung ermöglicht es den Eltern, die Gegenstände in der Tasche zu sehen und automatisch mit dem Stundenplan abzugleichen. Die App identifiziert fehlende Schulsachen und benachrichtigt dazu die Eltern.

„Wir denken, dass die intelligente Schultasche viel Zeit und Stress spart, wenn Hausaufgaben, Mützen oder Schulbrot vergessen werden mit der Folge, dass die Eltern zur Schule eilen müssen, um das fehlende Teil zu bringen.“

„Gleichzeitig wollten wir das Gewicht der Tasche minimieren, um gesundheitliche Schäden zu reduzieren, die beim Tragen einer zu schweren Last auf Rücken und Schultern entstehen können.“

„Mit einer intelligenten Schultasche müssen Kinder nicht jeden Tag alles in ihrer Tasche lassen. Das System hilft ihnen, nur das zu packen, was an diesem Tag gebraucht wird, und nicht zu befürchten, am nächsten Tag etwas zu vergessen.“

Während das System an jede Schultasche angepasst werden kann, haben Dr. Abdi und sein Team einen Prototyp einer intelligenten Schultasche entworfen, die die Smartphone-Anwendung beinhaltet und für zwischen 125 und 150 US-Dollar erhältlich ist – was es für viele Familien zu einer erschwinglichen Option macht.

Weitere Informationen:

Institut Ranke-Heinemann / Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund
Pressestelle Friedrichstr. 95
10117 Berlin
Email: berlin(at)ranke-heinemann.de
Tel.: 030-20 96 29 593

oder

Deakin University
Pauline Braniff
Email: pauline.braniff(at)deakin.edu.au
Tel.: +61 (0) 3 52273586

Das Institut ist die gemeinnützige Einrichtung zur Förderung des Austausches und der Auslandsstudien insbesondere mit allen Universitäten Australiens und Neuseelands sowie zur Förderung von Wissenschaft und Forschung. In seinen Förderprogrammen stellt es SchülerInnen und Studierenden Unterstützung in der Finanzierung durch Stipendien und Coaching in der Studienberatung und Studienplatzbewerbung zur Verfügung.

Media Contact

Sabine Ranke-Heinemann idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.ranke-heinemann.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Gewebe-Spalter

Mit dem TissueGrinder – einer automatisierten Miniatur-Mühle für empfindliches Zellgewebe – lassen sich lebende Zellen aus einer Gewebeprobe herauslösen. Die Technik wurde am Fraunhofer IPA entwickelt. Eine Ausgründung bringt jetzt…

Energie System 2050: Lösungen für die Energiewende

Als Beitrag zum globalen Klimaschutz muss Deutschland den Einsatz fossiler Energieträger rasch und umfassend minimieren und das Energiesystem entsprechend umbauen. Wie und mit welchen Mitteln das am besten gelingen kann,…

Forscher*innen entdecken neue Maiskrankheit

Der Schutz der Kulturpflanzen vor Schädlingen und Krankheiten ist eine essenzielle Voraussetzung für die sichere Versorgung mit Lebensmitteln. Etwa 95 Prozent der Lebensmittel stammen aus konventioneller Landwirtschaft, die zur Gesunderhaltung…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close