Bundesfamilienministerium unterstützt bundesweit einmaliges Netzwerk für Frauen und Männer mit Migrationshintergrund

Den Kern des Modells bilden Tandems von jungen Frauen im Übergang von Schule bzw. Studium ins Erwerbsleben mit Fachfrauen und Expertinnen aus unterschiedlichen Berufen. Diese Tandems, bestehend jeweils aus zwei Frauen, bzw. zwei Männern, bilden eine Lehr-, Lern- und Beratungspartnerschaft. Pro Jahr sind insgesamt 21 Mentoring-Tandems vorgesehen – 14 Frauen- und sieben Männerteams.

Flankierend dazu gibt es Programme zur Stärkung von Schlüsselkompetenzen der Mentees. Dabei geht es vor allem um zentrale berufs- und fachübergreifende Fähigkeiten, wie Konfliktbewältigung, Gesprächsführung, Prozess- und Projektplanung oder interkulturelle Sensibilität. So sollen die interkulturellen Kompetenzen zusammen mit den Schlüsselkompetenzen als spezifische Ressource für die Eingliederung in den Arbeitsmarkt genutzt und die damit verbundenen Erfahrungen als Know-how im Rahmen des Netzwerkes zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus bietet die Thomas-Morus-Akademie als Projektträgerin unterschiedliche Seminare als Grundlage zivilgesellschaftlichen Engagements an, die von einem Kreis ehrenamtlich engagierter junger Frauen und Männer mit Migrationshintergrund selbst getragen werden. Ziel ist es, ein Netzwerk engagierter Nachwuchs-Akademikerinnen und -Akademiker aufzubauen, das sich für das interkulturelle Lernen aktiv einsetzt und andere auf diesem Weg mit nimmt und unterstützt.

Das Modellprogramm ist auf drei Jahre angelegt, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Zur Unterstützung des Bundesministeriums gehört auch die wissenschaftliche Begleitung. Interessenten können sich direkt bewerben bei der:

Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon 0 22 04 – 40 84 72 – Telefax 0 22 04 – 40 84 20
akademie@tma-bensberg.de

Media Contact

BMFSFJ

Weitere Informationen:

http://www.bmfsfj.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften

Der neueste Stand empirischer und theoretischer Erkenntnisse über Struktur und Funktion sozialer Verflechtungen von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Verhaltensprozessen einzelner Individuen.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Demografische Entwicklung, Familie und Beruf, Altersforschung, Konfliktforschung, Generationsstudien und kriminologische Forschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Sicherheit für Talsperren und Dämme

TH Köln und Aggerverband entwickeln System zur Überwachung von Sperrbauwerken. Die unter Wasser liegenden Teile von Sperrmauern und Dämmen wurden bislang nicht kontinuierlich überwacht. Um solche Bauwerke, die zur kritischen…

Mit Satelliten-Daten Maßnahmen gegen Waldschäden planen

Forschungsteam der Universität Göttingen an Wiederbewaldung in Thüringen beteiligt. Stürme, heiße und trockene Sommer sowie Schädlingsbefall haben in den hiesigen Wäldern sichtbare Spuren hinterlassen. Dies gilt auch für Fichtenbestände in…

Asteroideneinschlag in Zeitlupe

Hochdruck-Studie löst 60 Jahre altes Rätsel. Zum ersten Mal haben Forscher live verfolgt, was bei einem Asteroideneinschlag in dem getroffenen Material genau vor sich geht. Das Team von Falko Langenhorst…

Partner & Förderer