Autonomie trotz Multimorbidität im Alter

Der Berliner Verbund „Autonomie trotz Multimorbidität im Alter“ (ama) startet mit seiner Forschung zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen

Forscherinnen und Forscher aus zehn Berliner Instituten leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebenssituation älterer und alter Menschen mit Mehrfacherkrankungen.

Im Mittelpunkt steht die Analyse der Ressourcen zur Aufrechterhaltung der Selbstbestimmung und Alltagsbewältigung bei älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen, Behinderung und Funktionseinschränkungen.

Das interdisziplinär gestaltete Forschungsvorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für zunächst drei Jahre im Rahmen des Programms „Gesundheit im Alter“ gefördert.

Neben der Analyse der Determinanten von Autonomie und der Ableitung von Konsequenzen für die Versorgung sollen Grundlagen für eine standardisierte Erfassung von Multimorbidität und Autonomie entwickelt werden. Darüber hinaus wird langfristig angestrebt, nachhaltige interdisziplinäre geronto-geriatrische Forschungs- und Kooperationsstrukturen aufzubauen und wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

In sieben eng verknüpften Teilprojekten verfolgen die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen institutsübergreifend die Umsetzung der Zielstellungen. Beteiligte Einrichtungen sind vier Institute und Kliniken der Charité – Universitätsmedizin Berlin, das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA), das Robert Koch-Institut (RKI), das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), die Freie Universität Berlin, das Institut für Gerontologische Forschung (IGF) und die Alice Salomon Fachhochschule.

Dem Forschungsverbund stehen Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey (Charité), Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer (DZA), Prof. Dr. Matthias Riepe (Charité) als Sprecher vor.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Teilprojekten, Veranstaltungen und Kooperationen sind demnächst der verbundeigenen Homepage http://www.ama-consortium.de zu entnehmen.

Kontakt über die Geschäftsstelle:
Dr. Stefanie Richter
Tel. 030 – 8445-1381
E-Mail: Stefanie.Richter@charite.de

Media Contact

Dr. Peter Zeman idw

Weitere Informationen:

http://www.ama-consortium.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften

Der neueste Stand empirischer und theoretischer Erkenntnisse über Struktur und Funktion sozialer Verflechtungen von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Verhaltensprozessen einzelner Individuen.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Demografische Entwicklung, Familie und Beruf, Altersforschung, Konfliktforschung, Generationsstudien und kriminologische Forschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close