Neuer Report Altersdaten zu Haushalten, Familien und Wohnen älterer Menschen

Diese Reihe am Deutschen Zentrum für Altersfragen gibt einen Überblick über aktuelle Daten und Informationen zu verschiedenen Lebensbereichen älterer Menschen.

Der vorliegende GeroStat Report Altersdaten betrachtet die Formen familialen Zusammenlebens Älterer unter unterschiedlichen Aspekten. Nach einer kurzen Einführung in die demografische Entwicklung der Bevölkerungsgruppe der über 60-Jährigen werden die Haushalte als Wohn- und Wirtschaftseinheit untersucht.

Innerhalb der Haushalte lassen sich verschiedene Lebensformen ausmachen – in erster Linie interessieren hier das Leben als Paar und das Alleinleben. In einem weiteren Abschnitt steht die Mehrgenerationenfamilie im Mittelpunkt, also das familiale Zusammenleben, das über die Grenze des Haushalts hinausreicht.

Die meisten älteren Menschen verbringen ihren Lebensabend in ihrem Privathaushalt. Ein kleinerer Teil ist nicht mehr in der Lage, das Alltagsleben selbstständig zu bewältigen und wohnt in unterschiedlichen Formen von Einrichtungen. Auch auf diese Lebensform geht der Report kurz ein.

Ein letzter Abschnitt widmet sich dem Wohnen selbst. In welchen Eigentumsverhältnissen, mit welcher Wohnausstattung leben ältere Menschen? Wie schätzen die Älteren ihre Wohnsituation ein?

Aus dem Inhalt:

– Die Bevölkerungsgruppe der über 60-Jährigen – gestern, heute, morgen
– Private Haushalte als Wirtschafts- und Lebensform (Haushaltsgröße, künftige Entwicklung)
– Familiale Lebensformen im Alter (Familienstände, Leben als Paar, Alleinleben, Mehrgenerationenfamilie)
– Besondere Wohnformen im Alter
– Wohnsituation älterer Menschen (Wohneigentum, Mietbelastung, Bewertung der Wohnsituation)

Der „GeroStat Report Altersdaten“ wird unter http://www.dza.de/gerostat/gerostat-aktuelle.html kostenfrei zum Download angeboten. Auf dieser Seite ist außerdem die Anmeldung für ein E-Mail-Abonnement möglich.

Kontakt:
Sonja Menning, Deutsches Zentrum für Altersfragen
Tel: +49 (30) 260 740 63

Ansprechpartner für Medien

Dr. Andreas Motel-Klingebiel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Gesellschaftswissenschaften

Der neueste Stand empirischer und theoretischer Erkenntnisse über Struktur und Funktion sozialer Verflechtungen von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Verhaltensprozessen einzelner Individuen.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Demografische Entwicklung, Familie und Beruf, Altersforschung, Konfliktforschung, Generationsstudien und kriminologische Forschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Branchenfokus Logistik und Transport: wie digital ist die Branche?

Im Gespräch mit Andreas Karanas, Geschäftsführer Carrypicker Digital statt analog, gerade in der Logistik- und Transportbranche wird derzeit viel über Digitalisierung diskutiert. Stichworte sind B2B-Plattformen und Integrationsanwendungen, d.h. die digitale…

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen