Solarer Ausbruch eher ohne große Wirkung

Bis jetzt (10:30 MEZ) sind im globalen Netzwerk der magnetischen Stationen auf der Erde noch keine Auswirkungen auf das Erdmagnetfeld beobachtet worden.

Die Schwankungen der polaren Magnetfeldvariation bewegen sich nach Erkenntnissen des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ im gemäßigten Bereich, die Abweichungen betragen etwa 200 Nanotesla.

„Bei starken magnetischen Stürmen werden Abweichungen mit 10facher Stärke der aktuellen Fluktuation beobachtet“, sagt Professorin Claudia Stolle, Leiterin der Sektion „Erdmagnetfeld“ am GFZ, „auch die aktuell gemessene Geschwindigkeit des Sonnenwindes beträgt etwa 400 km/s, was ein eher normaler Wert ist.“

Eine Beobachtung des weiteren Verlaufs der Erdmagnetfeldschwankungen ist zwar angezeigt. Es ist allerdings eher wahrscheinlich, dass es keine großen Auswirkungen geben wird.

Franz Ossing
Helmholtz Centre Potsdam
GFZ German Research Centre for Geosciences
Deutsches GeoForschungsZentrum
– Kommunikation und Medien, Leitung –
Telegrafenberg
14473 Potsdam / Germany
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de
Tel. +49 (0)331-288 1040
Fax +49 (0)331-288 1044

Media Contact

Franz Ossing GFZ Potsdam

Weitere Informationen:

http://www.gfz-potsdam.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer