Tsunami-Frühwarnsystem: Seismometer im Beton

Ein weiterer Schritt zur Realisierung des Tsunami-Warnsystems für den Indischen Ozean


Am Montag, 28.11.2005, werden im GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ ) fünf neue seismische Stationen für das Tsunami-Frühwarnsystem im Indischen Ozean zum Transport nach Jakarta verladen. Für die Installation der Sensoren und elektronischen Geräte wurden am GFZ Potsdam in Zusammenarbeit mit der Wieker Boote GmbH, einem kunststoffverarbeitenden Betrieb auf Rügen, spezielle Konstruktionen aus glasfaserverstärktem Kunststoff entwickelt. Sie bestehen aus zwei aufeinanderstehenden Kammern von zusammen drei Metern Höhe. Diese Konstruktion wurde speziell für den unterirdischen Einsatz in tropischen Feuchtgebieten entwickelt, wo es erhöhte Anforderungen an den Schutz vor Grundwasser und sonstigen Umwelteinflüssen gibt.

Die Bunker werden vor Ort in ein Bett aus Flüssigbeton in ein tiefes Erdloch abgelassen, so dass nach Aushärtung des Betons eine optimale Ankopplung der Konstruktion an das darunterliegende Gestein gewährleistet ist. In der unteren Kammer werden die seismischen Sensoren erbebenfest installiert, während die obere Kammer die dazugehörende Elektronik beherbergt. Die fünf neuen Stationen werden in den nächsten Wochen an verschiedenen Orten in Indonesien installiert werden und ergänzen die bisherigen zwei GFZ-Seismometerstationen auf Sumatra und Java. Sie sind Teil des auf insgesamt 25 Stationen ausgelegten seismischen Netzes in Indonesien, das mit Hilfe von satellitengestützter Datenkommunikation die Früherkennung von tsunami-erzeugenden Erdbeben ermöglichen soll.
Zu einem Fototermin am Montag, 28. 11. 2005, laden wir Sie herzlich ein.
Ort: GFZ Potsdam, Haus G, Telegrafenberg, 14473 Potsdam
Zeit: 28.11. 2005, 13 Uhr

Franz Ossing
GFZ GeoForschungsZentrum Potsdam
-Public Relations-
Telegrafenberg
D-14473 Potsdam
Tel. ++49 (0)331 – 288 1040
Fax ++49 (0)331 – 288 1044
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de

Media Contact

Franz Ossing idw

Weitere Informationen:

http://www.gfz-potsdam.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Quanten-Shuttle zum Quantenprozessor „Made in Germany“ gestartet

Das Rennen um den Quantencomputer ist im vollen Gange. In der Grundlagenforschung gehört Deutschland schon lange zur Weltspitze. Ein Zusammenschluss des Forschungszentrums Jülich mit dem Halbleiter-Hersteller Infineon will die Ergebnisse…

Künstliche Intelligenz verstehbar machen – Erklärprozesse gestalten

Wissenschaftler der Universitäten Paderborn und Bielefeld erforschen neue Form der Mensch-Maschine-Interaktion Bewerbungen aussortieren, Röntgenbilder begutachten, eine neue Songliste vorschlagen – die Mensch-Maschine-Interaktion ist inzwischen fester Bestandteil des modernen Lebens. Grundlage…

Ultraschnelle Elektronenmessung liefert wichtige Erkenntnisse für Solarindustrie

Mit einem neuen Verfahren analysieren Physiker der TU Bergakademie Freiberg in Kooperation mit Forschenden aus Berkeley (USA) und Hamburg erstmals die Prozesse in einem Modellsystem für organische Solarzellen innerhalb von…

Partner & Förderer