Versteinerte Fußabdrücke auf der Isle of Skye entdeckt

Dinosaurier hinterließen in Schottland schöne Spuren

Versteinerte Fußabdrücke von fleischfressenden Sauriern sind auf der Schottischen Isle of Skye entdeckt worden. Die Wissenschaftler sprechen von einem bemerkenswerten Fund. Die Abdrücke stammen nach Angaben von Wissenschaftlern vom Huntarian Museum der Universität von Glasgow wahrscheinlich von einem zweibeinigen Megalosaurus, der vor 165 Mio. Jahren dort lebte, berichtet BBC-online heute, Dienstag.

„Versteinerte Saurierabdrücke sind in Schottland sehr selten“, erklärte der Forscher Neil Clark vom Huntarian Museum. Die Abdrücke, die von einem Hotelier gefunden wurden, liegen fast direkt am Strand, wo sie Regen und Sturm ausgesetzt sind. Clark meinte, dass die Abdrücke, die von einem mindestens zehn Meter langen Megalosaurus stammen, unbedingt erhalten werden müssten. Bei genaueren Untersuchungen konnten die Wissenschaftler 15 dieser Abdrücke finden. Die Fußstapfen waren ursprünglich im weichen Sand. Clark meinte, dass es sehr selten sei, dass derartige Versteinerungen an der Küste nicht schon vorher Wind, Meerwasser und Sand zum Opfer fielen.

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pte.online

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer