RWTH-Wissenschaftler brechen zur Arktis-Expedition auf

Ein Wissenschaftlerteam der RWTH wird vom 9. Mai bis 5. Juni eine Expedition zu den Gletschern der Vestfonna Eiskappe auf Nordauslandet, Nordspitzbergen (Svalbard), unternehmen. Univ.-Prof. Dr. Christoph Schneider und Marco Möller, M.A., vom Aachener Lehr- und Forschungsgebiet Physische Geographie und Klimatologie wollen dort die Auswirkungen des Klimawandels auf die Landeismassen der Arktis untersuchen.

Sie arbeiten dabei mit Forschern des Instituts für Ökologie der TU Berlin und des Zentrums für Fernerkundung der Landoberfläche (ZFL) der Universität Bonn im Rahmen des Internationalen Polarjahres in einem Projekt zusammen.

Die Wissenschaftler werden drei Wochen lang mit Zelt und Motorschlitten auf der 2.500 Quadratkilometer großen Eiskappe Vestfonna unterwegs sein. Sie installieren in dieser Zeit mehrere automatische Wetterstationen, nehmen Profile der letzten Winterschneedecke auf und führen kinematische Messungen der Gletscherbewegung mit differenziellem GPS durch.

Mit Hilfe der bis zum Sommer 2009 gewonnenen Daten sollen gekoppelte numerische Atmosphären-Landoberflächen-Modelle der Energie- und Massenbilanz der Vestfonna Eiskappe und deren Klimasensitivität entwickelt werden. Damit will man beispielhaft die Reaktion der arktischen Eismassen auf den Klimawandel der nächsten Jahrzehnte modellieren und ihren potenziellen Beitrag zum globalen Meeresspiegelanstieg abschätzen.

Die polythermale Eiskappe Vestfonna mit einem Durchmesser von rund 70 Kilometer kann im Vergleich zu Grönland als ein „Forschungslabor“ bezeichnet werden. Ihre Nähe zu Mitteleuropa macht sie aber mit einem vergleichsweise geringen logistischen Aufwand zu erreichbar. Doch auch die Arbeit auf Spitzbergen hält besondere Herausforderungen bereit. Die Wissenschaftler mussten wegen der im Untersuchungsgebiet lebenden Eisbären zur Vorbereitung ein spezielles Verhaltenstraining am Alfred Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven besuchen. Für den August 2008 und den Frühsommer 2009 sind zwei weitere Expeditionen geplant.

Infos:
Prof. Christoph Schneider, Tel. 0241-80-96048, 0173-8751776, christoph.schneider@geo.rwth-aachen.de, und Marco Möller, Tel. 0241-80-96473, marco.moeller@geo.rwth-aachen.de, Lehr- und Forschungsgebiet Physische Geographie und Klimatologie der RWTH.

i. V. Renate Kinny

Media Contact

Thomas von Salzen idw

Weitere Informationen:

http://www.rwth-aachen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close