Siemens liefert schlüsselfertige Ausrüstung für Tunnel-Projekt in der Türkei

Den Auftrag im einstelligen Millionen-Euro-Bereich erteilte die staatliche türkische Autobahndirektion KGM (Karayollari Genel Müdürlügü). Die schlüsselfertige Übergabe der neuen Anlage ist für Januar 2012 geplant. Ein Ende 2010 von KGM an Siemens vergebenes Projekt zur Ausrüstung des DAK (Düzce-Akcakoca-Eregli)-Tunnelsystems in der Provinz Zonguldak steht bereits kurz vor der Fertigstellung.

Derzeit unternimmt das türkische Verkehrsministerium große Anstrengungen, um das Autobahnnetz des Landes auszubauen. Zusammen mit der türkischen Autobahndirektion KGM wurden im September 2009 Planungen für zwölf neue Autobahnstrecken vorgestellt, die bis 2023 ausgeführt werden sollen. In den Provinzen Kastamonu, Zonguldak und Düzce am Schwarzen Meer befinden sich umfassende Neubauprojekte bereits in der Umsetzung oder werden zurzeit angestoßen. Eines dieser Bauvorhaben ist der 1.050 Meter lange Dorukhan-Tunnel am Highway Kastamonu.

Siemens ist für die Energieversorgung und -verteilung des Tunnels verantwortlich und liefert die gesamte Kommunikations- sowie Automatisierungstechnik. Zu den installierten Sicherheitseinrichtungen zählt unter anderem die Kamera- und Videoüberwachungstechnik auf CCTV (Closed Circuit TeleVision)-Basis. Mit einem integrierten Störfallerkennungssystem (Automatic Incident Detection System) können nicht nur Staus oder Unfälle erkannt, sondern auch Rauchentwicklungen detektiert werden. Moderne Beleuchtungs- und Ventilationssysteme kontrollieren mithilfe von Sensoren die Sichtverhältnisse und die Luftqualität. Alle Lüftungs-, Beleuchtungs-, Verkehrsleit- und Sicherheitsanlagen sind mit dem SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition)-Steuerungssystem verbunden und werden von diesem überwacht.

Wesentliche Gründe für den Zuschlag waren die guten Erfahrungen der türkischen Autobahndirektion mit Siemens bei vorherigen Tunnelbauprojekten in der Türkei, wie beispielsweise dem 2007 in den Betrieb gegangenen Nefise Akçelik-Tunnel.

Weitere Informationen über Infrastruktur-Lösungen unter: http://www.siemens.com/infrastructure

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Industry Sektor erzielte im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, auf fortgeführter Basis (ohne Osram) einen Umsatz von rund 30,2 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte der Sektor Industry ohne Berücksichtigung von Osram weltweit rund 164.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 6,0 Milliarden Euro. www.siemens.com/industry-solutions

Media Contact

Rebecca Zapfe Siemens Industry

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer