Siemens liefert industrielle Gas- und Dampfturbinen für Kraftwerk in Australien

Auftraggeber für die Anlage in Mount Isa im australischen Bundesstaat Queensland ist CTEC, ein Anbieter energieeffizienter Lösungen mit Sitz in Perth. Nach der geplanten Inbetriebnahme des Kraftwerks im Frühjahr 2014 wird die installierte Leistung von 242 Megawatt (MW) ausreichen, um die örtlichen Zinn- und Kupferminen sowie die Bevölkerung in der Region mit Strom zu versorgen. Das Auftragsvolumen für Siemens beträgt mehr als 150 Mio. EUR.

Das GuD-Kraftwerk Diamantina in Mount Isa wird neben der bereits bestehenden Anlage Mica Creek errichtet. Das 242-MW-Kraftwerk setzt sich aus zwei Blöcken mit einer Leistung von je 121 MW zusammen. Siemens ist für das Anlagendesign verantwortlich und liefert zwei sogenannte Power Islands. Sie bestehen aus jeweils einer industriellen Dampfturbine des Typs SST-400, zwei Industrie-Gasturbinen des Typs SGT-800 und zwei Abhitzedampferzeugern (HRSG). Der erste Block wird Ende 2013 einsatzfähig sein, die Inbetriebnahme des zweiten Blocks ist für Frühjahr 2014 geplant. Das gesamte Kraftwerk wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 an den Endkunden Diamantina Power Station Pty Ltd., ein Joint Venture der APA Group und AGL Energy Ltd., übergeben und dann den kommerziellen Betrieb aufnehmen.

„Das GuD-Kraftwerk Diamantina ist ein hervorragendes Beispiel für Siemens-Lösungen zur umweltfreundlichen Energieerzeugung für die unterschiedlichsten Industriezweige weltweit“, sagte Markus Tacke, CEO der Business Unit Industrial Power von Siemens Energy. „Mit seinen hocheffizienten Gas- und Dampfturbinen hilft Siemens, die Umweltauswirkungen der industriellen Stromerzeugung zu minimieren.“

Hocheffiziente Gas- und Dampfturbinen sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 30 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum fast 320 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2011 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von 24,9 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 31,8 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 3,9 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 1. Oktober 2011 über 82.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: EOG201203034

Media Relations: Eva-Maria Baumann
Telefon: +49 9131 18-3700
E-mail: eva-maria.baumann@siemens.com
Siemens AG
Energy Sector
Freyeslebenstr. 1, 91058 Erlangen

Media Contact

Eva-Maria Baumann Siemens Energy

Weitere Informationen:

http://www.siemens.de/energy

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Batterieforschung: Calcium statt Lithium

Im Verbundprojekt CaSino arbeiten Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit Partnern an Batterien der nächsten Generation. Ob Elektromobilität, tragbare Elektronik oder Netzspeicher für die Stromversorgung – ein Leben…

Unerwartete geschwindigkeitsabhängige Reibung

In der Makrowelt ist Reibung eigentlich nicht von der Geschwindigkeit abhängig, mit der sich zwei Flächen aneinander vorbei bewegen. Genau das haben nun jedoch Forschende aus Basel und Tel Aviv…

Photonik – Leuchtende Technologie der Zukunft

Im Blickpunkt der Photonik steht die Nutzung von Licht mit all seinen Möglichkeiten. Von Lichtsteuerung über Lasertechnologien bis hin zur Datenübertragung findet die Photonik Anwendung in vielen Gebieten wie der…

Partner & Förderer