Sichere Datenübertragung im Feld

Ausgelegt für Datenraten von bis zu zehn Gigabit/s sind die Steckverbinder durch die Schutzart IP65/67 gegen Schmutz, Staub oder Feuchtigkeit geschützt.

Aufgrund ihrer 360°-Schirmung sind sie zudem unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Einflüssen.

Die Push-Pull-Technologie ermöglicht Anwendern, die Stecker einfach zu stecken und zu ziehen. Eine mechanische Verriegelung verhindert dennoch zuverlässig, dass die Verbindung unbeabsichtigt gelöst wird.

Die Serie umfasst Varianten für Profinet und Ethernet sowie LWL-Varianten für POF-, GOF- und PCF-Fasern. Alle Steckverbinder sind für Leiterquerschnitte von AWG 26 bis 22 ausgelegt.

Sowohl die geraden als auch die 45° gewinkelten Ausführungen eignen sich für Kabeldurchmesser von bis zu 9,5 mm.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer