Mit schweren Steckverbindern auf die Tragschiene

<br>

Mit der zunehmenden Verwendung von Kabeleinführungssystemen für Schaltschränke und Schaltkästen steigt auch der Bedarf, vorkonfektionierte Steckverbinder oder Kontakteinsätze direkt auf Tragschienen zu kontaktieren. Für diese Anwendung wurden die neuen Montagerahmen entwickelt.

Die stabile Aluminium-Druckguss-Konstruktion ist für die Verwendung schwerer Steckverbinder und starrer Kabel ausgelegt und entspricht funktional den Steckern Heavycon.

Der geschlitzte Basisrahmen erlaubt den einfachen Einsatz vorkonfektionierter Kontakteinsätze. Passend zu den Gehäusen ist ein voreilender PE-Kontakt sichergestellt und entspricht so der UL-Norm 1977.

Verriegelungen von Stecker und Montagerahmen sind mit Schraub- und Bügelvarianten möglich.
PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer