Raus aus dem Windschatten: intelligente Steuerung für Windenergieanlagen

Intelligente Steuerungen sollen Windenergieanlagen effizienter machen. Die neuen Methoden werden an Windenergieanlagen im Windpark BARD Offshore 1 getestet. Ocean Breeze

Windenergieanlagen liefern am meisten Energie, wenn sie sich mit der Nase direkt in den Wind drehen. Ändert sich die Windrichtung, gibt ein kleiner Windmesser auf der Anlage ein Signal zum Drehen. Dieser Vorgang – die Drehung der gesamten Gondel mit den Rotorblättern – wird als Gieren bezeichnet.

Da sich die Windrichtung ständig ändert und bei jedem Gierprozess mehrere Tonnen bewegt werden, ist es nicht sinnvoll, wenn die Anlage auf jede kurzfristige Richtungsänderung reagiert. Hier sehen die Projektpartner Potenzial zur Verbesserung – auch um Kosten für Windstrom zu senken.

„Wir wollen eine neue Methode testen, um das Verfahren zur Ausrichtung effizienter zu gestalten“, sagt ForWind-Wissenschaftler Dr. Vlaho Petrović. „Die Methode soll helfen, die Anzahl von Giervorgängen zu reduzieren, um so die einzelnen Komponenten der Windenergieanlage zu schonen.“ Die Anlage würde nicht so schnell abgenutzt und Wartungskosten gespart.

Eine weitere Methode soll den Energieertrag im Windpark steigern. Hierbei wird die Nase der Windenergieanlage bewusst ein Stück aus dem Wind gedreht, um die ungünstige Strömung hinter der Anlage abzulenken. So befinden sich dahinterliegende Anlagen nicht oder nur teilweise im Windschatten der ersten. Mit solch einer intelligenten Steuerung kann der Energieertrag des gesamten Windparks erhöht werden.

Die Forscher testen die Methoden zunächst in Simulationen und im nächsten Schritt an realen Windenergieanlagen an Land und auf See. „Auf See prüfen wir die Methoden an Windenergieanlagen in unserem Windpark BARD Offshore 1“, sagt Projektleiter Dr. Kai Irschik von Ocean Breeze.

„Es ist technisch sehr anspruchsvoll, solche neuen Methoden im laufenden Betrieb an den Anlagen zu testen. In einem Projekt sowohl die Konzepte zu entwickeln als auch umzusetzen, ist etwas Besonderes und wir sind gespannt auf die Ergebnisse.“

Dr. Vlaho Petrović, Forwind, Tel.: 0441/798-5062, E-Mail: vlaho.petrovic@uol.de
Dr. Kai Irschik, Ocean Breeze Energy GmbH, Tel.: 0174/2138977, E-Mail: kai.irschik@oceanbreeze.de

http://uol.de/forwind

Media Contact

Dr. Corinna Dahm-Brey idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Informationen:

http://www.uni-oldenburg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close