Maximierte Effizienz

<br>

Trotz des Booms der erneuerbaren Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen entscheidenden Beitrag zur globalen Energieversorgung leisten.

Doch auch sie lassen sich durch Modernisierung wesentlich effizienter und umweltfreundlicher gestalten. So rüstete Siemens etwa ein Kraftwerk in Russland um und erhöhte dadurch den Wirkungsgrad von 38 auf 55 Prozent – was enorm Brennstoff und CO2-Emissionen einspart.

Ähnliche Erfolge lassen sich auch in der Autoindustrie erreichen, unter anderem mit einer intelligenten Steuerung der Fertigungsstraßen. Wegen steigender Rohstoffpreise müssen vorhandene Ressourcen optimal genutzt werden. Konzernweit hat Siemens daher einige hundert Materialoptimierungsprojekte aufgebaut.

Oftmals können auch teure Rohstoffe durch gleichwertige preisgünstige Ressourcen ersetzt werden. Künftig könnten zudem Biopolymere aus nachwachsenden Rohstoffen eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen bieten.

Media Contact

Dr. Norbert Aschenbrenner Siemens InnovationNews

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/innovationnews

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Gigantische Radioquellen im Universum entdeckt

Sie sind bis zu zehn Millionen Lichtjahre groß. Ein internationales Forschungsteam unter Leitung der Hamburger Sternwarte der Universität Hamburg hat vier Radioquellen von gigantischem Ausmaß entdeckt. Diese sogenannten Megahalos sind…

Verschraubt und zugenäht!

Spiralförmige Fehlstellen machen dreidimensionale photonische Isolatoren robust. Wissenschaftlern der Universität Rostock und des Technion Haifa ist es erstmals gelungen, einen dreidimensionalen topologischen Isolator für Licht zu erzeugen. Eine sorgfältig platzierte…

Lieferdrohnen zur besseren Nahversorgung im ländlichen Raum

Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert gemeinsames Projekt „DroLEx – Drohnen-Lastenrad-Express-Belieferung“ der Frankfurt University of Applied Sciences und Wingcopter / Geplanter Start der ersten Flüge im Süden Hessens ist im…

Partner & Förderer