Konfektionierbare M12 Power-Steckverbinder mit kompaktem Crimpanschluss

Je nach AC- oder DC-Anwendung stehen unterschiedliche Polzahlen und Kodierungen zur Verfügung.

Die geschirmten Steckverbinder sind durch den kleinen Anschlussraum kompakt und versorgen Motoren und Geräte mit bis zu 16 A oder bis zu 690 V.

Ein Kreuzen der Leiter ist dabei möglich.

In der M12-Buchse des Metallgehäuses befindet sich eine geschützte Dichtung.

Aufgrund ihrer robusten Verbindung eignen sie sich zudem auch für Bahnanwendungen mit hohen Schock- und Vibrationsbelastungen.

Selbst unter hoher mechanischer Beanspruchung besteht eine zuverlässige 360°-Schirmanbindung.

Sollen Leitungen in hoher Stückzahl konfektioniert werden, ermöglicht der Crimpanschluss nicht nur den manuellen, sondern auch den automatisierten Anschluss.

Geeignet sind die M12 Power-Steckverbinder für Leitungsdurchmesser von 6,5 mm bis 13 mm und Anschlussquerschnitte von 1,5 mm² bis 2,5 mm².

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG
Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Mechanochemie zu mehr Nachhaltigkeit

Mehl, Kaffee oder Gewürze: Das Prinzip einer Mühle kennen viele aus der Küche. Doch auch in den Laboren des MPI für Kohlenforschung werden besondere Mühlen zu Forschungszwecken benutzt. Denn die…

Individualisierte Medikamente mittels 3D-Druck

Forschungskonsortium entwickelt neues Verfahren. 3D-gedruckte Medikamente können sehr genau auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnitten werden, was die Wirkung verbessert und Nebenwirkungen verringert. Um die Technologie praxistauglicher zu machen, haben die…

Schienen-«Polster» gegen Bahnlärm und Vibrationen

Um Bahnlärm für Anwohner zu reduzieren, sind nicht nur Lärmschutzwände oder leisere Radsysteme und Bremsen geeignet. Ein unscheinbares Bauteil unter den Gleisen ist für ein Forscherteam mit Beteiligung der Empa…

Partner & Förderer