EU-Projekt entwickelt kraftvollen Generator im Miniformat

Der Generator kinetischer Energie, der im Rahmen des von der EU finanzierten Vibes-Projekts (Vibration Energie Scavenging) entwickelt wurde, ist kleiner als ein Kubikzentimeter und erzeugt elektrische Energie aus den natürlichen Vibrationen und Bewegungen der ihn umgebenden Umwelt.

Laut Entwicklern ist der Generator zehnmal effizienter als alle anderen derzeit verfügbaren, ähnlichen Geräte.

„Das ist der erfolgreichste Generator seiner Art. Er erzeugt Energie sehr viel effizienter als andere ähnliche Geräte derselben Größe“, sagte Dr. Beeby, der Projektkoordinator von der Universität Southampton im Vereinigten Königreich.

Er wird zunächst zur Stromversorgung drahtloser Sensoren eingesetzt werden, die die Bedingungen in industriellen Produktionsanlagen überwachen. Er könnte aber auch in drahtlosen Autoreifensensoren und sogar Herzschrittmachern mit Eigenversorgung eingesetzt werden.

Der Generator nutzt die in der Umwelt vorhandenen Vibrationen, um Magnete, die auf einem Träger im Zentrum des Gerätes liegen, in Schwingung zu versetzten und Strom im Mikrowattmaßstab zu erzeugen. In einem Herzschrittmacher wäre der menschliche Herzschlag stark genug, um die Magneten im Gerät in Schwingung zu halten.

Ein anderes Einsatzgebiet wäre die Stromversorgung von Sensoren an Straßen- und Eisenbahnbrücken, um das Tragwerk und die Festigkeit dieser Konstruktionen kontinuierlich zu überwachen.

Laut Dr. Beeby „liegt der große Vorteil dieses drahtlosen Sensorensystems darin, dass durch die Entfernung von Verkabelung und Batterien Platz für den Sensoreneinbau an bisher unzugänglichen Stellen geschaffen wird.“

Eine Veröffentlichung mit dem Titel „A micro electromagnetic generator for vibration energy harvesting“ (Ein elektromagnetischer Mikrogenerator zur Ausschöpfung von Vibrationsenergie) wurde kürzlich im Journal of Micromechanics auf der Website von Microengineering veröffentlicht.

Das Vibes-Projekt (Vibration Energy Scavenging) hat insgesamt 4,13 Millionen Euro aus dem Topf des Themenbereichs „Technologien für die Informationsgesellschaft – IST“ unter dem Sechsten Rahmenprogramm (RP6) der EU erhalten.

Media Contact

CORDIS Pressedienst

Weitere Informationen:

http://www.vibes.ecs.soton.ac.uk/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close