Ministerin stellt auf dem Energiegipfel Roadmap für die Energieforschung vor

„Forschung ist zentraler Bestandteil unserer Energiepolitik“, sagte Bundesforschungsministerin Annette Schavan am Dienstag nach dem Energiegipfel, zu dem die Bundeskanzlerin Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nach Berlin eingeladen hatte.

„Der Ausbau der Energieforschung ist Voraussetzung dafür, Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland zu stärken – und Arbeitsplätze zu sichern.“ Die Bundesregierung investiert von 2008 bis 2011 rund 2 Milliarden Euro in die Energieforschung. Schavan: „Die Wirtschaft ist aufgerufen, mit uns gemeinsam Forschung und Entwicklung im Energiebereich voranzutreiben und in konkrete Projekte zu investieren.“ Gleichzeitig wird die Energieforschung einen wichtigen Beitrag zum schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen leisten.

„Energieforschung ist unverzichtbar, um mit innovativen Technologien unsere künftige Energieversorgung sicher, kostengünstig und klimaverträglich zu machen“, sagte die Ministerin. „Gleichzeitig verbessert die deutsche Wirtschaft damit ihre Exportaussichten.“ Die zuständige Arbeitsgruppe 3 (Forschung und Effizienz) hat sich in Berlin auf einen Bericht mit umfangreichen Empfehlungen zur Forschung im Energiebereich verständigt – und eine detaillierte Roadmap für ausgewählte Handlungsfelder der Energieforschung entwickelt. Darin werden klare Zielsetzungen für die Entwicklung bestimmter Technologien benannt. Die Roadmap greift ausgewählte Handlungsfelder für die Energieforschung auf, darunter den rationellen Einsatz von Energie, erneuerbare Energien, Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid, Entwicklung von Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologie sowie Kernfusion.

Die Energieforschung wird zentrales Element der Hightech-Strategie zum Klimaschutz sein. Bis zum zweiten Klimaforschungsgipfel am 16. Oktober sollen wichtige Innovationsallianzen konkret benannt und finanziell ausgestattet sein. Dazu gehören:

-Entwicklung leistungsstarker elektrischer Energiespeicher

-intelligente Netze (smart grids) – das heißt besseres Energiemanagement im Stromnetz unter Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologien

-Technologieentwicklung zur Kohlendioxid-Abtrennung und Speicherung

-Zukunftsvision eines intelligenten Energie-Hauses (neue Materialien und neue Energieversorgungskonzepte)

Media Contact

BMBF Newsletter

Weitere Informationen:

http://www.bmbf.de/press/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close