70 Windturbinen fuer Windpark in Texas

Grossauftrag fuer Siemens aus den USA

Siemens Power Generation (PG) liefert 70 Windturbinen fuer den Windpark Wildorado in der Naehe von Amarillo, Texas. Im Lieferumfang enthalten sind der Bau und die Inbetriebnahme der Turbinen. Darueber hinaus uebernimmt Siemens PG fuer eine Laufzeit von fuenf Jahren die Wartung der Maschinen. Die Anlage soll im Fruehjahr 2007 mit einer installierten Leistung von 161 Megawatt (MW) in Betrieb gehen. Dies reicht aus, um bis zu 50.000 texanische Haushalte mit Strom zu versorgen. Auftraggeber sind Cielo Wind Power, LP, in Austin, Texas und Edison Mission Energy Group (EME) in Irvine, Kalifornien.

Siemens PG verzeichnet im Windenergiegeschaeft ein starkes Wachstum. Im Jahr 2005 hat das Unternehmen seine Produktionskapazitaeten fuer Windturbinen nahezu verdoppelt. Ende letzten Jahres konnte Siemens PG einen Auftrag fuer eines der groessten Windkraftprojekte weltweit verbuchen. Fuer Florida Power and Light Energy LLC errichtet das Unternehmen an verschiedenen Standorten in den USA Windparks mit einer Leistung von insgesamt 600 MW.

Im vergangenen Jahr wurden in den USA Windprojekte mit einer Gesamtleistung von 2.431 MW und einem Investitionsvolumen von ueber 3 Mrd. USD realisiert Damit hat sich die installierte Leistung um 36 Prozent auf nun insgesamt 9.149 MW erhoeht. Fuer 2006 rechnen Experten fuer den US-Markt mit einem weiteren Anstieg der Nachfrage. „Dank der rechtzeitigen Verlaengerung der Steuervorteile fuer Windkraftanlagen durch den US-Kongress und der anhaltend hohen Oel- und Gaspreise duerfte sich dieser Markt weiterhin sehr positiv entwickeln“, sagte Andreas Nauen, Leiter des Geschaeftsgebiets Wind von Siemens PG. „Viele Staaten in den USA setzen die nationalen Vorschriften zu erneuerbaren Energien um und investieren verstaerkt in diesen Bereich, so dass sich der Markt langfristig stabilisieren wird. Wir rechnen uns in den USA jedenfalls gute Chancen aus“, ergaenzte Nauen.

Der Bereich Power Generation (PG) der Siemens AG ist eines der fuehrenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschaeft. Im Geschaeftsjahr 2005 (30. September) erzielte Siemens PG einen Umsatz von rund 8,1 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von 10,9 Mrd. EUR. Das Bereichsergebnis betrug 951 Mio. EUR. Siemens PG beschaeftigte zum 30. September 2005 weltweit rund 33.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Siemens AG
Corporate Communications
Pressereferat Power Generation
Alfons Benzinger
Tel. 49 9131/18-7034
Fax: 49 9131/18-7039
mailto:alfons.benzinger@siemens.com

Informationsnummer: PG 200603.034 d

Ansprechpartner für Medien

Alfons Benzinger Siemens AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

EU-Forschungsnetzwerk will Erzeugung von Nanostrukturen mit fein fokussierten Ionenstrahlen voranbringen

Der fein fokussierte Ionenstrahl (Focused Ion Beam, FIB) ist ein sehr nützliches Werkzeug in der Nanotechnologie und in der Analytik. Wissenschaftler*innen nutzten die FIB-Technologie bisher vor allem, um Proben für…

Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter zur Direktanbindung ans Mittelspannungsnetz

Mit voranschreitender Energiewende wird der Ausbau der Stromnetze zunehmend wichtiger. Immer mehr regenerative Erzeugungsanlagen sowie elektrische Speicher werden an das Netz angeschlossen. Dadurch kommt der Leistungselektronik eine entscheidende Rolle zu,…

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Der grönländische Eisschild schmilzt seit 25 Jahren dramatisch. Eine bislang wenig beachtete Triebkraft hierfür sind Eisalgen. Sie verdunkeln die Oberfläche und reduzieren so die Reflexion des Sonnenlichts. Das Eis schmilzt…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen