Äußerst effiziente Durchflussmessungen

Die gesteigerte Nachfrage nach außergewöhnlichen Eigenschaften der für verschiedene Aktoren-Anwendungen genutzten Materialien sorgte dafür, dass sich die Arbeit des PIRAMID-Projekts auf solide relaxor-ferroelektrische Lösungen konzentrierte.

Eines der Schlüsselergebnisse des Projekts umfasste die Entwicklung eines äußerst effizienten Ultraschall-Signalwandlers, der auf der Basis von piezoelektrischen Keramikmaterialien gebaut wurde. Dieser neuartige Signalwandler könnte in die Durchflussmesszelle eines Wärmemengenzählers integriert werden und so Durchflussmessungen liefern.

Im Gegensatz zu anderen Signalumwandlern arbeitet dieser auf kolbenähnliche Weise, die zunehmend genauere Messungen ermöglicht und gleichzeitig auch eine geringere Empfindlichkeit gegenüber Durchflussstörungen aufweist. Umfassende Tests des Geräts zeigten, dass Messfehler in guter Übereinstimmung zur annehmbaren metrologischen Grenze standen.

Auf der Grundlage von Berechnungen und Simulationen umfasst die optimale Gestaltung des Signalwandlers eine mehrschichtige Struktur mit fünf Zwischenschicht-Elektroden. Die hergestellten Demonstratoren wurden mit Epoxidharz an die PES-Membran angefügt, die den abtastenden Teil des Durchflussmessungssystems bildet. Das komplette System wurde erfolgreich in den elektronischen Kreislauf eingefügt.

Unter Nutzung einer Prüfleitung innerhalb des Fließbereichs von 35l/h bis 3500l/h wurde die Qualität des Zählers bei einer Betriebsfrequenz von 2.1MHz geprüft. Weiterhin fand man heraus, dass er über einen guten dynamischen Bereich sowie eine höhere Genauigkeit und Stabilität bei den Messungen verfügte als der genutzt Vergleichszähler.

Der Signalwandler des Wärmemengenzählers verfügt über ein gesteigertes Potenzial für zukünftige Energieversorgungs- und Messungsmärkte. Der Eigentümer des Signalwandlers des Wärmemengenzählers besitzt Erfahrungen in den Bereichen Elektrizität, Gas und Wärmemessung sowie mit Kontroll- und Rechnungssystemen. Zur industriellen Herstellung mehrschichtiger piezoelektrischer Keramikmaterialien und zur Verbesserung der Produktion im Bereich der Foliengieß-Technologie werden Partner gesucht.

Ansprechpartner für Medien

Damir Zajec ctm

Weitere Informationen:

http://www.iskraemeco.si/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Niedertemperaturplasmen: Die maßgeschneiderte Welle

Plasmen werden in der Industrie zum Beispiel eingesetzt, um Oberflächen gezielt zu verändern, etwa Brillengläser oder Displays zu beschichten oder mikroskopische Kanäle in Siliziumwafer zu ätzen – eine Milliarden-Dollar-Industrie. Allerdings…

Innovationen durch haarfeine optische Fasern

Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf ganz einfache Weise haarfeine, optische Faser-Filter gebaut. Sie sind nicht nur extrem kompakt und stabil, sondern auch noch in der Farbe abstimmbar. Damit lassen…

So schlank werden die Häuser der Zukunft

Ingenieurinnen und Ingenieure der HTWK Leipzig erforschen neue Materialien, um Gebäude nachhaltiger zu machen und Ressourcen zu sparen In der Einsteinstraße in Dresden entsteht aktuell ein Haus, das einen Einblick…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen