Weltweit größtes Solarsegel wird in Gelsenkirchen montiert

Auf der zentralen Fußgängerbrücke zur neuen Arena AufSchalke errichtet RWE Power derzeit eine Fotovoltaikanlage. In einer spektakulären Aktion wird am kommenden Sonntag ein 300 qm großes Solarsegel mit einem 800-Tonnen-Kran an seine Position über der Brücke gehievt. Um das 45 Tonnen schwere, komplett mit Solarmodulen bestückte Solarsegel vom Montageplatz in die endgültige Lage zu heben, sind Präzisionsarbeit und absolute Windstille nötig. Sofern die entsprechenden Wetterbedingungen gegeben sind, werden die Montagearbeiten am frühen Sonntag morgen beginnen.

Die über 800 Solarmodule auf dem Solarsegel und der neuen Brückenüberdachung erreichen eine Spitzenleistung von 85 Kilowatt und werden im Jahr rund 65.000 Kilowattstunden Strom erzeugen.

RWE Power realisiert dieses Solarprojekt gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen und der ELE Emscher Lippe Energie GmbH im Rahmen der Landesinitiative Zukunftsenergien. Die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen beteiligen sich an den Gesamtinvestitionen in Höhe von vier Millionen Mark. Mit diesem Engagement unterstützt RWE Power die Aktivitäten der Stadt Gelsenkirchen auf ihrem Weg zur Solarstadt als kompetenter Partner.

Auf Grund der Montagearbeiten wird die Kurt-Schumacher-Straße im Bereich der neuen Arena AufSchalke am Sonntag, den 15. Juli 2001, von 6 Uhr morgens bis zum späten Nachmittag komplett gesperrt werden. Davon wird auch der Straßenbahnverkehr der BOGESTRA betroffen sein.

Ansprechpartner für Medien

Manfred Lang ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Bioinspirierte Robotik: Von Libellen lernen

Forschungsteam der Uni Kiel entschlüsselt Fangapparat der aquatischen Jäger. Es ist eine Hochgeschwindigkeitsbewegung: In Sekundenbruchteilen schnellt das Mundwerkzeug der Libellenlarve nach vorn, um ihre Beute zu greifen. Jahrzehntelang waren Forschende…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen