Ölförderung vor dem Scheitelpunkt

Schon bald wird die weltweite Ölproduktion abnehmen, der Anteil von Gas am Energieverbrauch steigt: HOERBIGER-Technologie trägt maßgeblich zur störungsfreien Gasversorgung bei

Bei aller Unsicherheit von Prognosen für den Energiemarkt erwarten mittlerweile fast alle Experten, dass die weltweite Ölförderung in absehbarer Zeit ihren Scheitelpunkt erreicht. Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe glaubt, dass die Spitzenförderung zwischen 2010 und 2030 erzielt wird. Anschließend nimmt die weltweite Ölproduktion ab. Andere wie der Geologe Colin Campbell, der für verschiedene Ölkonzerne tätig war, setzen den Maximalpunkt der Produktion schon für 2010 an. Auch die neue „Esso-Energieprognose“ kommt zu der Einschätzung, dass Erdgas schon bis 2020 Mineralöl als wichtigsten Energieträger beinahe abgelöst haben wird. Der Studie zufolge wird Mineralöl dann mit einem Anteil von 34 Prozent zwar noch knapp „führen“, aber bereits dicht gefolgt vom Erdgas mit 32 Prozent. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass bei der Ölförderung „die zweite Halbzeit“ beginnen wird, nimmt die Bedeutung einer sicheren Versorgung mit Erdgas langfristig stark zu.

Wichtige Faktoren für die Zuverlässigkeit von Kompressoren

Kolbenkompressoren sind bei der Speicherung von Erdgas bis hin zur flächendeckenden Gasversorgung im Einsatz. Nicht zuletzt dank ihrer Zuverlässigkeit besitzt die Gasversorgung ihren Ruf als extrem verlässlicher, kostengünstiger „Energielieferant“. Für einen möglichst störungsfreien und wirtschaftlichen Betrieb von Kompressoren sorgt beispielsweise der österreichische Anbieter HOERBIGER Kompressortechnik. Er bietet ein komplettes, an Zuverlässigkeit orientiertes Instandhaltungskonzept für Kolben- und Schraubenkompressoren an. Mit einer langjährigen Kompressorenerfahrung und der eigenen Engineeringkompetenz für alle Schlüsselkomponenten und Systeme im Kompressor entwickelt HOERBIGER Kompressortechnik gemeinsam mit den Anlagenbetreibern passende Dienstleistungskonzepte nach genau festgelegten Abläufen und Prozessen.

Kompressoroptimierung und Kompressorservice

Die Servicekonzepte beinhalten die unterschiedlichsten Komponenten. Durch Analyse des Kompressorbetriebes zum Beispiel, Auslegung der optimalen Komponenten und Regelungssysteme sowie Kompressorumbauten wird die Leistung des Kompressors gesteigert und optimiert. Bei der Kompressorüberwachung setzt HOERBIGER Kompressortechnik auf periodisches Snapshot-Monitoring oder auf CCM, ein kontinuierliches Online-Monitoringsystem. Komplettiert werden die Servicedienstleistungen des österreichischen Anbieters durch Reparatur und Ersatzteillieferung, durch Inspektion und Wartung der Kompressoren bis hin zum kompletten Lagermanagement. Nicht zuletzt das dichte Servicenetz macht HOERBIGER Kompressortechnik weltweit zum idealen Partner für einen zuverlässigen Kompressorenbetrieb.

Media Contact

Biljana Vulin presseportal

Weitere Informationen:

http://www.hoerbiger-compression.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Analyse von Partikeln des Asteroiden Ryugu liefert überraschende Ergebnisse

Eine kleine Landekapsel brachte im Dezember 2020 Bodenpartikel vom Asteroiden Ryugu zur Erde – Material aus den Anfängen unseres Sonnensystems. Gesammelt hatte die Proben die japanische Raumsonde Hayabusa 2. Geowissenschaftler…

Kollision in elf Millionen Kilometern Entfernung

Die im letzten Jahr gestartete NASA-Raumsonde DART wird am 27. September 2022 um 1.14 Uhr MESZ in elf Millionen Kilometer Entfernung von der Erde erproben, ob der Kurs eines Asteroiden…

Wie die Erderwärmung astronomische Beobachtungen beeinträchtigt

Astronomische Beobachtungen mit bodengebundenen Teleskopen sind extrem abhängig von lokalen atmosphärischen Bedingungen. Der menschgemachte Klimawandel wird einige dieser Bedingungen an Beobachtungsstandorten rund um den Globus negativ beeinflussen, wie ein Forschungsteam…

Partner & Förderer