Bereits 2006 sollen Brennstoffzellenroller auf den Markt kommen

Der amerikanische Fahrzeughersteller Vectrix will bereits 2006 einen Motorroller mit Brennstoffzellenantrieb auf den Markt bringen. Das mit einer Direktmethanolbrennstoffzelle (DMFC) ausgestattete Fahrzeug ist mit einem Akku als zusätzliche Energiequelle ausgestattet, der in Schwachlastphasen von der Brennstoffzelle aufgeladen wird.

Mit einer Leistung von 800 Watt hat die DMFC an Bord des Zweirads eine für diesen Brennstoffzellentyp ungewöhnlich hohe Leistung. Dennoch kann sie den Roller nur auf eine geringe Reisegeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde bringen. Doch im Normalbetrieb kommt aus dem Akku zusätzliche Energie. Dieser wird nicht nur von der Brennstoffzelle aufgeladen, sondern auch durch den Generatoreffekt des Elektromotors beim Bremsen. Das macht den Betrieb besonders im dichten Stadtverkehr effektiver.

Durch die Kombination von Akku und Brennstoffzelle bringt der Elektromotor das Zweirad in 3,6 Sekunden von 0 auf 50 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Vectrix mit mehr als 100 Kilometern pro Stunde an, womit die Fahrleistungen etwa einem herkömmlichen Roller entsprechen. Die Reichweite soll 250 Kilometer betragen.

Vectrix ist nicht das erste Unternehmen, das an Prototypen für einen Roller mit Brennstoffzellenantrieb arbeitet. Auch der italienische Hersteller Aprilia hat bereits ein Fahrzeug vorgestellt, das mit gasförmigem Wasserstoff betrieben wird. Die schnelle Markteinführung scheitere jedoch vorerst an der mangelnden Infrastruktur für Wasserstoff, erklärte ein Sprecher des Unternehmens. Vectrix will hingegen mit der Markteinführung Ernst machen und 2006 in mehreren amerikanischen und europäischen Großstädten mit dem Verkauf beginnen.

Media Contact

Ulrich Dewald Initiative Brennstoffzelle

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung im Chaos finden

Wissenschaftler:innen klären die Struktur von glasbildenden Proteinen in Schwämmen auf. Schwämme gehören zu den ältesten Tierarten der Erde, die in vielen verschiedenen Gewässern leben, von Seen bis hin zu tiefen…

Tierversuchsfreie Methode sagt Toxizität von Nanopartikeln für sicherere industrielle Materialien voraus

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München haben gemeinsam mit einer europäischen Forschungsgruppe eine neue tierversuchsfreie Methode entwickelt, um den toxischen Effekt von Nanopartikeln in der menschlichen Lunge vorauszusagen. Ziel…

Wege zur passgenauen Medikamentenproduktion

Team unter Göttinger Leitung entwickelt alternative Peptid-Modifizierung. Die Modifizierung von Peptiden ist von großem Wert insbesondere für die Entwicklung von Wirkstoffen und Medikamenten. Bisherige Erfolge durch die Aktivierung reaktionsträger Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close