Roboterprogrammierung für Jedermann

Dies muss heute nicht mehr so sein. Um eine Produktion einzurichten, nimmt der Bediener einfach die benötigten Geräte (vom Greifer übers Werkzeug bis zur Vorrichtung) und verbindet sie mit der Robotersteuerung. Dank der neu entwickelten Plug & Produce Technik konfiguriert sich das System dabei selbständig.

Preiswerte Mikrocontroller machen es möglich. Anschließend führt der Arbeiter den Roboter durch Anfassen schrittweise durch den Prozess (Programmieren durch Vormachen) und gibt per Sprache Befehle, was der Roboter wo zu tun hat. Das System wird auf den Arbeiter angepasst und nicht mehr umgekehrt.

Aus der Kombination der Prozesse ergibt sich das innovative Paket zur Roboterprogrammierung für Jedermann. Das es wirklich so einfach ist, kann jeder vor Ort an einer Roboterdemozelle ausprobieren. SMErobot? Technologie macht es möglich: Aufstellen und Loslegen innerhalb von Minuten.

Kontakt:
Christian H. Müller / ABB Corporate Research Centre
Telefon: +49 6203 71-6372
Fax: +49 6203 71-6412
E-mail: Christian.H.Mueller@de.abb.com
Jens Hofschulte / ABB Corporate Research Centre
Telefon: +49 6203 71-6105
Fax: +49 6203 71-6412
E-mail: jens.hofschulte@de.abb.com

Ansprechpartner für Medien

Hubert Grosser Fraunhofer Gesellschaft

Weitere Informationen:

http://www.ipa.fraunhofer.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

In der Gemeinschaft sind Bakterien stark gegen Plastik

Forscher*innen schlagen neuen Ansatz bei der Suche nach biologischen Wegen zum Kunststoffabbau vor. Bakterien sind extrem anpassungsfähig. Je mehr Plastik in die Umwelt gelangt, desto wahrscheinlich ist es, dass sie…

Wie SARS-Coronaviren die menschliche Zelle zum eigenen Vorteil umfunktionieren

Coronavirus-Forscherinnen und -Forscher um Prof. Rolf Hilgenfeld von der Universität zu Lübeck und Privatdozent Dr. Albrecht von Brunn von der Ludwigs-Maximilians-Universität München, beides Forscher am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF),…

2D-Nanomaterial MXene: Der perfekte Schmierstoff

Bei extremer Hitze oder im Vakuum des Weltraums – ein neuartiges Nanomaterial bringt in Extremsituationen Höchstleistungen, das zeigte die TU Wien mit internationalen Partnern. Die Fahrradkette kann man mit Öl…

Partner & Förderer