Hybridmoleküle nehmen Alzheimer in die Zange

Neu entwickelte Hybridmoleküle folgen nun einem viel versprechenden Ansatz gegen die komplexe Erkrankung. Wie diese Moleküle wirken, indem sie verschiedene biologische Prozesse adressieren, steht in den „Nachrichten aus der Chemie“.

1,3 Millionen Alzheimer-Kranke gibt es in Deutschland. Unter den 85-Jährigen leidet sogar jeder vierte an dieser Form der Demenz. Deshalb haben Wissenschaftler in den vergangenen Jahren viel zu Alzheimer geforscht und neue Erkenntnisse über die biochemischen Prozesse gewonnen, die der Krankheit zugrunde liegen. Die Prozesse verursachen die Demenzerkrankung oder beschleunigen sie zumindest. Dazu gehören die Bildung von Plaques und oxidativer Stress.

Alzheimer ist eine multifaktorielle Erkrankung. Damit lag den Forschern die Idee nahe, auf chemische Weise verschiedene Wirkstoffmoleküle miteinander zu kombinieren, um so mehrere biologische Effekte synergistisch zu verbinden – und das in einem einzigen Molekül, dem Hybridmolekül.

Michael Decker und Sarah Wehle vom Institut für Pharmazie und Lebensmittelchemie der Universität Würzburg berichten in den „Nachrichten aus der Chemie“, wie sich beim Design und der Entwicklung von Hybridmolekülen deren strukturelle Veränderungen nutzen lassen, um Aktivitäten und Selektivitäten zu verbessern, und wie die Wirkstoffkombination im Körper eingesetzt werden könnte.

Die PDF-Datei des Beitrags gibt es bei der Redaktion der „Nachrichten aus der Chemie“ unter nachrichten@gdch.de.

Nahezu 80 000 anspruchsvolle Chemiker und Chemikerinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Lehre informieren sich mit den „Nachrichten“ über Entwicklungen in der Chemie, in angrenzenden Wissenschaften sowie über gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekte. Kennzeichen der Zeitschrift der Gesellschaft Deutscher Chemiker sind das breite Spektrum der Berichte, das einmalige Informationsangebot an Personalien, Veranstaltungs- und Fortbildungsterminen sowie der große Stellenmarkt.

Weitere Informationen:
http://www.nachrichtenausderchemie.de „Nachrichten aus der Chemie“

Media Contact

Dr. Ernst Guggolz GDCh

Weitere Informationen:

http://www.gdch.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer