Biochemiker diskutieren über neue Synthesemethoden für Bausteine von Arzneimittelwirkstoffen

Chirale Amine sind chemische Verbindungen, die als Bausteine für viele Medikamente eine zentrale Bedeutung haben, da diese Struktur wichtig für die Wirkung der Arzneistoffe ist.

Beispiele hierfür sind Mittel zur Behandlung von Diabetes, Alzheimer oder Epilepsie.

Während der Tagung werden die Experten neueste chemische und enzymatische Verfahren vorstellen und diskutieren, die es erlauben diese Wirkstoffe bzw. deren Bausteine effizienter und umweltfreundlicher herstellen zu können.

Somit können klassische Herstellungsverfahren ersetzt und beispielsweise der Verbrauch von Lösungsmitteln verringert und der Einsatz umweltgefährdender Reagenzien vermieden werden.

Weitere Informationen
Tagungslink http://biotech.uni-greifswald.de/Transam2015.html

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Prof. Dr. Uwe Bornscheuer und Junior-Prof. Dr. Matthias Höhne
Institut für Biochemie
Felix-Hausdorff-Straße 4, 17489 Greifswald
Telefon +49 3834 86-4367
uwe.bornscheuer@uni-greifswald.de

Media Contact

Jan Meßerschmidt idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close