Erstmals an der Universität Kassel beobachtet: Wenn Moleküle schizoid reagieren

Über dieses spektakuläre Ergebnis haben nach der Erstveröffentlichung durch die Forschungsgruppe angesehene Zeitschriften berichtet. Denn niemals wurde bisher beobachtet, dass die zweite Gruppe eine völlig andere Reaktion mit dem betreffenden Partner eingeht als die erste. Genau dies wurde jetzt erstmals von Forschern des Instituts für Chemie der Universität Kassel gefunden.

Bildlich gesprochen sagt die erste Gruppe 'hüh' und die zweite 'hott'. Dieses 'schizoide' Reaktionsverhalten ist ein neues Phänomen in der Chemie.

Die Kasseler Arbeitsgruppe Metallorganische Chemie unter Leitung von Prof.
Dr. Ulrich Siemeling und mit dem Doktoranden Dag Rother arbeitete im vorliegenden Untersuchungsverfahren mit dem metallorganischen Isocyanid 1,1’-Diisocyanoferrocen, einer wichtigen Verbindung etwa in der Erforschung neuer Oberflächen. Als Reaktionspartner wurde eine Gold-Verbindung (ein spezielles Gold(I)-Acetylid) eingesetzt.
„Sind zwei chemisch äquivalente reaktive Gruppen im Molekül nicht weit voneinander entfernt, so spüren sie sich. Reagiert die erste Gruppe mit einem bestimmten Partner, dann beeinflusst das die Reaktivität der zweiten Gruppe. Meistens stellt man fest, dass die zweite langsamer reagiert als die erste“, so Prof. Siemeling. Es sei daher absolut überraschend gewesen, dass die zweite Gruppe im Versuch eine völlig andere Reaktion mit dem betreffenden Partner einging als die erste. Die erste zeigt die erwartete Reaktion:

Koordination. Die zweite zeigt eine in dieser Sparte der Chemie völlig unübliche Reaktion: Insertion, also das Einfügen in die Goldverbindung.

Daher erregte die Veröffentlichung des erstaunlichen Resultats schon kurz nach Erscheinen in der angesehenen Fachzeitschrift Chemical Communications großes Aufsehen. Das zeigen kommentierende Artikel in den Zeitschriften Nachrichten aus der Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker und Chemical and Engineering News der American Chemical Society. Die Arbeitsgruppe um Prof. Ulrich Siemeling will diesem molekularen Wahnsinn nun systematisch auf den Grund gehen, um die Methode dahinter zu verstehen. Ein entsprechender Antrag an die DFG wurde soeben gestellt.

Info
Universität Kassel
Prof. Dr. Ulrich Siemeling
Fachbereich Naturwissenschaften
tel (0561) 804 4576/4277
fax (0561) 804 4777
e-mail siemeling@uni-kassel.de

Media Contact

Prof. Dr. Ulrich Siemeling Universität Kassel

Weitere Informationen:

http://www.uni-kassel.de/presse/pm/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Miteinander im Wasser leben

Internationales Genom-Projekt zu aquatischen Arten in Symbiose startet Nicht nur an Land auch unter Wasser gibt es Organismen, die in Symbiose, einer sehr speziellen Partnerschaft leben, wo der eine auf…

Der Ring um das Schwarze Loch in M 87* funkelt

2019 veröffentlichte die Event Horizon Telescope Kollaboration das erste Bild eines Schwarzen Lochs und enthüllte damit M 87* – das supermassereiche Objekt im Zentrum der Galaxie Messier 87. Das EHT-Team…

Überflutungs-Risiken: Genauere Daten dank Covid-19

Momentan entwickelte GPS-Verfahren erlauben es, Höhenänderungen der Erdoberfläche regelmäßig zu messen. Eine Studie der Universität Bonn belegt nun, dass sich während der Pandemie die Qualität der Messdaten zumindest an manchen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close