Die Verbesserung von Impfstoffen für Kaninchen

Eine Gruppe pathogener Bakterien in entwöhnten Kaninchen in Westeuropa hat aufgrund wirtschaftlicher Einbußen durch eine hohe Sterberate und Wachstumsverzögerungen erst kürzlich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregt.


Attaching-Effacing Escherichia Coli (AEEC) bildet eine Gruppe pathogener Bakterien, die sowohl beim Menschen als auch bei Tieren nachgewiesen werden können. Eines davon ist das pathogene E. Coli (EPEC), eine Ursache ernster Erkrankungen und Diarrhöe. Deshalb schlossen sich zwölf europäische und assoziierte Forschungslaboratorien aus dem medizinischen und veterinärmedizinischen Sektor zusammen, um die molekulare, immunologische und epidemiologische Grundlage zur Kontrolle zoometrischer EEC-Infektionen zu erforschen.

Da zu dieser Art von Infektion nur sehr wenige Informationen zur Verfügung stehen, war die Analyse der Immunreaktionen in Verbindung mit der Schutzfunktion innerhalb des AEEC-Modells des Kaninchens eines der Hauptzielstellungen. Darüber hinaus kann die Arbeit am Kaninchen-Modell als Beitrag zur Entwicklung von Impfstoffen gegen AEEC bei anderen Tieren genutzt werden. Deshalb lag ein weiteres Ziel in der Erarbeitung einer Impfserie, die gegen AEEC-Infektionen bei Zuchteiheiten der Kaninchen eingesetzt werden kann.

Ein wichtiges Ergebnis bildete ein möglicher Impfstamm, der aus zwei essenziellen Virulenzgenen gebildet und lebenden entwöhnten Kaninchen oral verabreicht wurde. Als Ergebnis bot es den Kaninchen einen umfassenden Schutz und vollständige Widerstandsfähgkeit gegenüber einer Darmbesiedelung. Dies könnte gemeinsam mit zusätzlichen Leistungen die Verbesserung der derzeitigen Stragtegien unterstützen, die zur Beurteilung und Vorbeugung in Bezug auf AEEC entwickelt wurden.

Media Contact

Dr. Eric Oswald ctm

Weitere Informationen:

http://www.envt.fr

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close