Bermuda-Landschnecken in London gezüchtet

Erfolgreiche Nachzucht bedrohter seltener Tiere im Zoo

Zoos werden zunehmend Stätten, an denen auch vom Aussterben bedrohte Tierarten nachgezüchtet werden. Ein Beispiel erfolgreicher Nachzucht meldet der Londoner Zoo. Eine Kolonie von 56 Bermuda-Landschnecken Poecilozonites cumfirmatus wurde im Februar in die britische Hauptstadt gebracht, da die Populationszahl auf Bermuda auf ein kritisches Maß gesunken war.

Auf den Bermudas im Atlantischen Ozean waren im Februar 2004 nur noch etwa 300 Schnecken dieser endemischen Art vorhanden. Das Bermuda Natural History Museum hatte den Bestand der seltenen Tiere genau untersucht und die Londoner schließlich um Hilfe gebeten. Zur Ausrottung haben andere Schnecken und argentinische Ameisen beigetragen, erklären die Forscher. Nun ist die Nachzucht erfolgreich verlaufen und etwa 70 erwachsene und 157 juvenile Tiere sind im Londoner Zoo im Regents Park.

Zur Rettung der seltenen Schnecken wurde ein besonderes Schutzsystem eingerichtet, das eine Nachzucht außerhalb des Territoriums vorsah. Zusätzlich soll nun ein Projekt zur Sicherung des Überlebens auf den Bermudas selbst gestartet werden. Zu diesem Zweck wurden die Lebensgewohnheiten der Tiere und ihre Fortpflanzungsrhythmen genau studiert. „Da die Bermudas immer noch ein britisches Territorium sind, ist das Anliegen um einen umfassenden Schutz der lokalen Flora und Fauna auch von London aus wahrzunehmen“, erklärt Paul Pearce-Kelly, Kurator für wirbellose Tiere beim Londoner Zoo. Das Problem der Verdrängung heimischer Arten durch eingeschleppte Lebewesen ist kein Sonderfall der Bermudas. So kämpfen etwa zahlreiche Pazifische Inseln mit der Ausbreitung der großen afrikanischen Landschnecke (Achatina fulica). Diese dürfte von Feinschmeckern auf die Inseln gebracht worden sein. Aufgrund des Fehlens natürlicher Feinde, ist es auf manchen der Eilande zu einer wahren Invasion der Schnecken gekommen. Als Nebeneffekt wurden endemische Arten vielfach verdrängt und an den Rand des Aussterbens gebracht. (pte berichtete http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=030412001 )

Media Contact

Wolfgang Weitlaner pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.zsl.org http://www.bamz.org

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Professionelle Mobilfunkanwendungen auf der »5G Connect« erleben

– interaktiv und international. Auf der »5G Connect« präsentierte das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zusammen mit Industriepartnern die große Vielfalt der professionellen Anwendungen rund um 5G. Am 29. September…

Algen als mikroskopische Bioraffinerien

Chemikerin der Universität Konstanz gelingt ein Schlüsselschritt zur Produktion nachhaltiger Chemikalien in lebenden Mikrofabriken. Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden und abbaubar – das wird…

Modellfabrik für Carbonbeton in Leipzig eröffnet

Carbonbeton ist deutlich nachhaltiger als Stahlbeton. An der HTWK Leipzig eröffnete mit dem Carbonbetontechnikum eine weltweit einzigartige Modellfabrik. Beton kann große Lasten tragen, brennt nicht, ist unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen…

Partner & Förderer