MorphoSys und Wacker erzielen hohe Ausbeuten bei der Expression von Antikörperfragmenten

Die Wacker Biotech GmbH hat im Auftrag der MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) eine Machbarkeitsstudie zur Herstellung von Antikörperfragmenten mit dem E. coli basierten Wacker-Sekretionssystem erfolgreich durchgeführt. Durch den Einsatz der Wacker-Technologie lassen sich Antikörperfragmente, die in der Forschung und als Wirkstoffe für diagnostische und therapeutische Zwecke genutzt werden, in hoher Ausbeute, wesentlich einfacher und kostengünstiger produzieren. Im Rahmen der gemeinsamen Vereinbarung erhält MorphoSys nun das Recht, das Wacker-Sekretionssystem zur eigenen Herstellung von Antikörperfragmenten im Forschungsmaßstab für den Einsatz in therapeutischen Projekten sowohl für eigene Zwecke als auch für Projekte mit ihren Partnern zu nutzen.


Das E. coli basierte Sekretionssystem von Wacker ist ein gut etabliertes System zur Produktion von einfachen monomeren Proteinen. Die im Auftrag von MorphoSys durchgeführte Studie belegt nun erstmals, dass die Produktion von Fab Antikörperfragmenten ebenfalls möglich ist. Wackers E. coli basiertes Sekretionssystem erwies sich bei der Expression eines Wirkstoffkandidaten von MorphoSys als sehr effektiv. Die Ausbeuten von sekretierten und funktionalen Antikörperfragmenten überstieg 2g/l im Fermentationsmedium. Dies ist insbesondere bemerkenswert, da Antikörperfragmente aus zwei unterschiedlichen Untereinheiten aufgebaut sind und intramolekulare Disulfidbrücken enthalten. Mit der Wacker-Technologie wurden bereits andere Proteine in hohen Ausbeuten von bis zu 7g/l im Fermentationsmedium hergestellt. Durch die extrazelluläre Sekretion wird die Aufreinigung der rekombinanten Produkte erleichtert, was die gesamte Herstellung wesentlich effizienter und kostengünstiger macht. Im Rahmen der Kooperation erhält MorphoSys nun Zugang zur Wacker-Sekretions¬technologie für die Herstellung von Antikörperfragmenten. MorphoSys wird sich bei der Nutzung auf die Forschungsphase der Antikörperherstellung innerhalb seiner beiden Geschäftsfelder konzentrieren.

Antikörperfragmente sind gezielt hergestellte Bestandteile von Antikörpern und eine relativ neu entwickelte Klasse von Wirkstoffen. Mehrere auf Antikörperfragmenten basierende Medikamente sind bereits in der Phase 3 der klinischen Prüfung. Ein therapeutisches Antikörper¬fragment wird momentan unter dem Markennamen ReoPro® vertrieben. Die Fragmente zeichnen sich gegenüber vollständigen Antikörpern insbesondere durch schnellere Produktions¬zyklen und die Möglichkeit der kostengünstigeren Produktion aus.

„Wir freuen uns sehr über die positiven Ergebnisse der Kooperation und die wissenschaftlich bemerkenswerten Ergebnisse der gemeinsamen Studie“, erklärt Dr. Marlies Sproll, Vorstand für Forschung und Entwicklung der MorphoSys AG. „Mit dem Einsatz des in seiner Art einzigartigen Wacker-Sekretionssystems haben wir die Möglichkeit, Antikörperfragmente noch effizienter für unsere eigenen Zwecke und für unsere Partnerprojekte herzustellen.“

„Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit MorphoSys beweist, dass Wacker Biotech neben der langjährigen Erfahrung in der Herstellung von Wirkstoffen nach Good-Manufacturing-Practices-Standards seinen Kunden auch hochattraktive Expressions-Technologien anbietet“, kommentiert Dr. Thomas Maier, Managing Director der Wacker Biotech. „Unsere innovative Technologie ermöglicht eine deutliche Reduzierung der COG´s (Cost of Goods) und bringt daher einen erheblichen Mehrwert für unsere Kunden.“

Der in der Studie hergestellte Wirkstoffkandidat ist ein viel versprechendes HuCAL®-Fab Antikörperfragment aus der proprietären Entwicklungspipeline von MorphoSys. Die HuCAL® (Human Combinatorial Antibody Library) Technologie ist ein Konzept auf dem neuesten Stand der Technik zur in-vitro-Herstellung hochspezifischer, humaner Antikörper und Antikörperfragmente für diagnostische und therapeutische Anwendungen. Mit der HuCAL®-Technologie können Antikörper im Hochdurchsatzverfahren wesentlich schneller hergestellt und gezielt optimiert werden.

Das patentierte Wacker-Sekretionssystem ist ein auf E. coli K12 basierendes Expressions¬system, das rekombinante Proteine während der Fermentation in nativer Form in das Fermentations¬medium transferiert. Es besteht aus speziellen Expressionsplasmiden und einem von Wacker entwickelten E. coli K12 Stamm, der Proteine aus dem Periplasma in hohen Mengen ins Medium transferiert und dabei in der Fermentation stabil bleibt.

Media Contact

Mario Brkulj idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Produktionstechnologie für schwere Nutzfahrzeuge

Das EU-Klimaziel, den CO2-Ausstoß von neuen Pkw bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken, soll bereits in fünf Jahren auch auf schwere Nutzfahrzeuge ausgedehnt werden. Weitere Verschärfungen der Ziele werden…

Neues Modell zur Genregulation bei höheren Organismen

Gene können je nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden, um sich an Umweltveränderungen anzupassen. Aber wie genau interagieren die verschiedenen beteiligten Moleküle miteinander? Wissenschaftler des Institute of Science and Technology…

Infektionsrisiko COVID-19: Simulation von Aerosolbelastung in Räumen

Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain (HSRM) wurde ein Simulationsmodell erstellt, mit dem die Aerosolausbreitung in Räumen berechnet, bewertet und untersucht werden kann. Das Simulationsmodell ist in der Lage, unterschiedliche…

Partner & Sponsoren

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close