Deutsch-israelische Kooperation in der biochemischen Forschung

Professor Dr. Ivan Dikic vom Institut für Biochemie II des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main startet zum 1. Januar 2006 eine wissenschaftliche Kooperation mit Professor Dr. Yosef Yarden vom Weizmann Institute of Science in Rehovot (Israel). Der renommierte Krebsforscher Professor Yarden arbeitet in der Abteilung für Biologische Regulation und ist Dekan der Feinberg Graduate School des Weizmann Instituts. Professor Dikic ist Leiter des hiesigen Labors für molekulare Signaltransduktion und arbeitet an der biochemischen Aufklärung von Endocytose-Prozessen und der Signalgebung durch Wachstumsfaktoren, sowie an Fragen der Zellzyklusregulation durch Ubiquitinylierung.

Die beiden Biochemiker erhielten von der renommierten GIF, der Deutsch-Israelischen Stiftung für Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung für ihr gemeinsames Projekt „Kontrollmechanismen der Inaktivierung von Rezeptor-Tyrosin-Kinasen durch Endocytose und Abbau“ Forschungsgelder in Höhe von 184.000 Euro über eine Laufzeit von drei Jahren. Die GIF wurde 1986 gegründet und fördert Spitzenforschung in verschiedensten Wissenschaftsdisziplinen. Sie steht in der Tradition jahrzehntelanger deutsch-israelischer Wissenschaftskooperation, die in ihren Anfängen ein wichtiger Wegbereiter für die Aufnahme der offiziellen diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel vor 40 Jahren war.

Weitere Informationen unter:
Institut für Biochemie II der Universitätsklinik Frankfurt am Main: www.biochem2.de/
Weizmann Institute of Science: www.weizmann.ac.il/
Deutsch-Israelische Stiftung für Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung: www.gif.org.il
Bundesministerium für Bildung und Forschung: www.bmbf.de/de/1531.php

Für weitere Informationen:

Dipl.-Biol. Stefan Kieß
Kardiovaskuläre Biochemie
Institut für Biochemie II
Universitätsklinikum Frankfurt
Theodor-Stern-Kai 7
Fon (06 9) 63 01 – 54 50
Fax (06 9) 63 01 – 55 77
E-Mail kiess@em.uni-frankfurt.de

Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/ Main
Fon (0 69) 63 01 – 77 64
Fax (0 69) 63 01 – 8 32 22
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de

Media Contact

Ricarda Wessinghage idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer