Seltsame Proteine geben Rätsel auf

Vortrag von Ran Rosen im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

In einer Reihe von Bakterienarten konnten seltsame Proteine nachgewiesen werden: Ihre Funktion in der Zelle ist bisher ebenso unbekannt wie ihre Struktur. Neben den gewöhnlichen Bestandteilen eines Proteins enthalten sie noch weitere Strukturelemente, insbesondere extrem viele Phosphate, die offenbar für ihr besonderes Verhalten verantwortlich sind. Die schwierigen Experimente, durch die man den Rätseln dieser besonderen Proteine auf die Spur kommen kann, schildert der israelische Mikrobiologe Dr. Ran Rosen am Montag, dem 11. Juli 2005, um 17 Uhr im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg.

Dr. Rosen ist den Greifswalder Proteomforschern seit langem eng verbunden: Nach dem Vorbild des Greifswalder Instituts für Mikrobiologie baute er an der Universität von Tel Aviv das Maiman-Institut für Proteomforschung auf. Dank der finanziellen Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist er in diesem Jahr für vier Monate als Fellow des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs in Greifswald zu Gast. Ziel seines Forschungsaufenthaltes ist es, die Kooperation mit dem Institut für Mikrobiologie an der Greifswalder Universität zu vertiefen.

Zum Vortrag von Dr. Rosen über „Highly phosphorylated bacterial proteins“ sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Für Rückfragen zum Vortrag steht Herr Dr. Büttner, Telefon 03834 86-4235, gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14, D-17489 Greifswald
Telefon 03834 86-19001

Media Contact

Sabine Köditz idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-greifswald.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer