Entdeckung des „Baustellenleiters“ des Golgi Apparats

Die Zelle ist eine hochgradig organisierte Fabrik. Jeder Teil hat seinen Platz und seine Rolle. Die kleinste Anomalie kann große Gefahren herbeiführen, wie z. B. Krebs.

Eine Zusammenarbeit zwischen französischen und spanischen Teams konnte vor kurzem beweisen, dass das „GMAP-210“ Protein als „Baustellenleiter“ wirkt und für die Integrität und Anordnung des „Golgi Apparat“ zuständig ist.

Der „Golgi Apparat“ ist ein System, der die vom „endoplasmatischen Retikulum“ (RE) formierten Proteine modifiziert, aussortiert und dann ihre Aufgaben verteilt. Er wird 3-4 Mal pro Zellzyklus erneuert. Dafür benötigt er auch Proteine vom RE. Diese Bauteilproteine reisen durch ein Netzwerk von Mikroröhrchen bis zum Zentrum der Zelle. Dort werden sie fixiert, so dass der Aufbau neuer Bestandteile des Golgi Apparats stattfinden kann. Was die Forscher beweisen konnten, ist die Rolle des GMAP-210 Proteins bei diesem Prozeß: GMAP- 210 fixiert die Bauteilproteine in der Nähe des Zellzentrums. Dafür kontrolliert GMAP-210 die Formierung eines kurzen Mikroröhrchens, das die verschiedenen Bauteile annähert und verbindet.

Die Forscher konnten auch zeigen, dass die Inaktivierung von GMAP-210 zum Zerfall des Golgi Apparates führt. Und umgekehrt: die Überexpression von GMAP-210 führt zum Wachstum des Apparates.

Kontakt:

Catherine Goupillon
Institut Curie, Service de Presse
26 rue d’Ulm, F-75248 Paris cedex 05
Email: service.presse@curie.fr
Tel. +33 1 44 32 40 63

Media Contact

Catherine Goupillon Wissenschaft-Frankreich

Weitere Informationen:

http://www.curie.fr

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close