Neue Möglichkeiten der Blutverdünnung bei Blutgerinnseln

Für Vitamin K entscheidendes Gen identifiziert

Deutschen und britischen Wissenschaftlern ist ein Durchbruch bei der Behandlung von Blutgerinnseln gelungen. Bei der Untersuchung der Rolle von Vitamin K für die Bildung von Blutgerinnseln haben sie mit VKORC1 jenes Gen identifiziert, das für seine Produktion entscheidend ist. Die Forscher schreiben in Nature, dass diese Entdeckung neue Möglichkeiten für die Blutverdünnung eröffnen kann.

Das von Wissenschaftlern des Medical Research Council Clinical Sciences Centre geleitete Team fand heraus, dass VKORC1 die Produktion eines Proteins kontrolliert, das bei Vitamin K entscheidend für Blutgerinnselbildung ist. Vitamin K selbst kommt in grünem Gemüse wie Broccoli und Spinat vor. Die Identifizierung dieses Gens könnte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Medikamenten spielen, die die Funktion des Vitamins unterbinden und so die Gerinnselbildung verhindern.

Die Forscher untersuchten die Gene von warfarinresistenten Ratten und Patienten, die sie mit den Genen von Familien mit einer vererbten Schwäche bei der Verarbeitung von Vitamin K verglichen. Diese Erkrankung verhindert eine funktionierende Bildung von Blutgerinnseln. Bei allen drei Gruppen wurde eine Mutation des VKORC1 Gens nachgewiesen. Warfarin gilt derzeit als das beste Verfahren zur Behandlung von Patienten mit einem hohen Risiko der Bildung von Blutgerinnseln. Es ist bekannt, dass Warfarin die Wirkung von Vitamin K und in weiterer Folge die Gerinnselbildung unterbindet. Seine genaue Funktionsweise ist derzeit noch nicht erforscht. Die Identifizierung des Gens soll nähere Aufschlüsse über den Zusammenhang zwischen Protein und Vitamin K liefern.

Media Contact

Michaela Monschein pressetext.austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Lasern in eine mobile Zukunft

Das EU-Infrastrukturprojekt NextGenBat hat ambitionierte Ziele: Die Performance von mobilen Energiespeichern wie Batterien soll mit neuen Materialien und laserbasierten Herstellungsverfahren enorm gesteigert werden. Zum Einsatz kommt dabei ein Ansatz zur…

Aufbruch in die dritte Dimension

Lassen sich auch anspruchsvolle Metallbauteile in Serie produktiv und reproduzierbar 3D-drucken? Forschende aus Aachen bejahen diese Frage: Sie transferierten am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das zweidimensionale Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen EHLA auf…

Motorenforscher starten Messkampagne mit klimaneutralem Wasserstoff

„Wasserstoff und daraus erzeugte synthetische Kraftstoffe werden ein zentraler Baustein der maritimen Energiewende sein“, davon ist Professor Bert Buchholz von der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik der Universität Rostock fest…

Partner & Förderer