Akkreditierungsagentur A-CBC jetzt im Netz

Information zum Gütesiegel für Chemiestudiengänge

Die Akkreditierungsagentur für die Studiengänge Chemie, Biochemie undChemieingenieurwesen an Universitäten und Fachhochschulen (A-CBC), die im Dezember 2000 ihre Arbeit aufgenommen hat, informiert jetzt auch imInternet unter www.a-cbc.de über diewichtigsten Kriterien der Akkreditierung von neuen Bachelor- undMasterstudiengängen in der Chemie. Die Internet-Seiten geben einenallgemeinen Überblick über die Bedeutung, Notwendigkeiten undBedingungen der Akkreditierung, richten sich aber vor allem an dieChemie-Fachbereiche an Universitäten, Technischen Hochschulen undFachhochschulen, die Bachelor- und Masterstudiengänge in der Chemieplanen oder bereits eingeführt haben. Diese internationalen Studiengängekönnen unterschiedliche Studienschwerpunkte anbieten und sollten sichdaher vor allem hinsichtlich ihrer Lehrinhalte und ihrerBerufsqualifizierung einer Bewertung unterziehen. Die Akkreditierung istein Qualitätssiegel für den geprüften Studiengang.

Die Geschäftsstelle der A-CBC wurde bei der Gesellschaft DeutscherChemiker in Frankfurt eingerichtet. Per E-Mail ist sie zu erreichen unter info@a-cbc.de.

Media Contact

Wissenschaftlicher Pressedienst Chemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit dem Klimawandel Schritt halten?

GEOMAR-Studie zeigt Anpassungsfähigkeit von Ruderfußkrebsen, solange nicht zu viele Stressfaktoren gleichzeitig auftreten. Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen. Dies…

Arktisches Meereis weiter auf dem Rückzug

Der heiße Sommer 2022 auf der Nordhalbkugel wirkt sich zwar nur moderat auf die Meereisbedeckung aus, der Negativtrend setzt sich aber weiter fort. Am 16. September erreichte das Meereis in…

Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken

… unterstützen Wildbienen in Agrarlandschaften am besten. Blühzeitpunkte von Blühstreifen und Hecken ergänzen sich gegenseitig und fördern Bienendiversität. Vivien von Königslöw: „Ergebnisse legen nahe, bevorzugt mehrjährige Blühstreifen statt einjährige Blühstreifen…

Partner & Förderer