Selbstorganisation im Detail: Hüpfend ans Ziel

Wie sie gemeinsam mit Physikern der Universität Bordeaux im renommierten Fachmagazin Physical Review Letters berichten, verfolgten sie erstmals direkt die Bewegungen einzelner Stäbchen in einem selbstordnenden Schichtsystem aus lamellaren Schichten, einer so genannten Smektischen Phase.

Jede Schicht dieses Systems besteht aus dicht an dicht gelagerten Stäbchen. Die Forscher beobachteten, dass die Stäbchen sich kaum innerhalb der jeweiligen Schichten bewegen, aber von Schicht zu Schicht hüpfen. Das ist erstaunlich, weil dies dem übergeordneten Ordnungsbestreben entgegenzulaufen scheint und die Überwindung einer Energiebarriere erfordert.

Offensichtlich ist der entscheidende Faktor der zu Verfügung stehende Platz: Seitlich ist einfach keine Bewegung möglich. Die neuen Erkenntnisse könnten helfen, Ordnungsprozesse in Zellmembranen oder Flüssigkristallen besser zu verstehen.

Möglich wurden die Beobachtungen, weil die Forscher einzelne Stäbchen anfärbten und dadurch vor einem Hintergrund völlig identisch aussehender Stäbchen erkennen konnten. Als Stäbchen verwendeten sie fd-Viren, die den Vorteil haben, von Natur aus eine gleichmäßige Form und Größe zu besitzen. Die Versuchsanordnung bietet breite Einsatzmöglichkeiten für verschiedene physikalische und biologische Fragen.

Die Jülicher Forscher kombinierten zwei mikroskopische Verfahren, um einzelne, orange fluoreszierend angefärbte fd-Viren in einem selbstordnendem Schichtsystem aus nichtgefärbten Viren erkennen zu können (links). Die schematische Ausschnittsvergrößerung rechts zeigt einen der nur 88 Millionstel Millimeter langen Winzlinge beim Sprung von Schicht zu Schicht.

M.P. Lettinga and E. Grelet, „Self-Diffusion of Rodlike Viruses through Smectic Layers“, Phys.

Rev. Lett., 99, 197802, 1-4, (2007)

Originalpaper zum Download (pdf):
http://link.aip.org/getpdf/servlet/GetPDFServlet?filetype=pdf&id=PRLTAO000099000019197802000001
Homepage der Forscher:
http://www.fz-juelich.de/iff/d_iwm

Media Contact

Kosta Schinarakis FZ Jülich

Weitere Informationen:

http://www.fz-juelich.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie

Der innovations-report bietet im Bereich der "Life Sciences" Berichte und Artikel über Anwendungen und wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Biologie, der Chemie und der Humanmedizin.

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Bakteriologie, Biochemie, Bionik, Bioinformatik, Biophysik, Biotechnologie, Genetik, Geobotanik, Humanbiologie, Meeresbiologie, Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Zoologie, Bioanorganische Chemie, Mikrochemie und Umweltchemie.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close