Verbesserte Reifen-Fahrzeug-Kommunikation

Digades

digades tyrecom speichert Laufleistung des Reifens

Das Reifenkommunikationssystem „digades tyrecom“ wird auf der IAA in Frankfurt von dem Zittauer Unternehmen Digades vorgestellt. Damit wird erstmals ein System präsentiert, welches nicht nur Daten erfasst, sondern auch speichert. In etwa zwei Jahren soll das Reifensystem in Serie gehen. „Wir stehen schon mit einigen Automobilherstellern in Verhandlung, das Interesse ist groß“, sagte Hans-Ulrich Kaiser, Unternehmenssprecher von digades, gegenüber pressetext. Mit zwei deutschen Herstellern stehe man kurz vor dem Vertragsabschluss. Namen wollte Kaiser keine nennen.

tyrecom arbeitet batterielos, misst Druck und Temperatur des Reifens und sendet die Daten, wie auch schon vorherige Systeme, an das Fahrzeug. Die Besonderheit des Systems jedoch liegt darin, dass auch der Wagen dem Reifen Informationen übergeben kann, die dieser speichert. Auf diese Weise behält der Reifen Informationen über die eigene Laufleistung bei diversen Belastungen. Zudem werden bereits bei der Fertigung des Reifens unveränderbare Daten, wie Typ, Dimension, Geschwindigkeitsprofil und Produktionsdatum auf dem Chip abgelegt.

Die im Reifen gespeicherten fixen und dynamischen Daten können vom Fahrzeug abgerufen werden und informieren den Lenker ständig über den Zustand seiner Pneus. Sie weisen den Fahrer auf mögliche Gefahren hin, wie zu wenig Luftdruck oder abgefahrenes Reifenmaterial. Die Fahrzeugdynamik lässt sich an die Reifen anpassen und bei einem vorliegenden Defekt, wird dieser mit Angabe der betroffenen Stelle an den Lenker gemeldet.

Media Contact

Andreas List pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.iaa.de http://www.digades.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive

Die wissenschaftliche Automobilforschung untersucht Bereiche des Automobilbaues inklusive Kfz-Teile und -Zubehör als auch die Umweltrelevanz und Sicherheit der Produkte und Produktionsanlagen sowie Produktionsprozesse.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automobil-Brennstoffzellen, Hybridtechnik, energiesparende Automobile, Russpartikelfilter, Motortechnik, Bremstechnik, Fahrsicherheit und Assistenzsysteme.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer