An TU Dresden entwickelter Textilbeton wird als TUDALIT weltweit vermarktet

Gemeinsam mit den Verbandsmitgliedern soll unter der Marke TUDALIT® Textilbeton zur Verstärkung und Instandsetzung im Bauwesen und für neuartige Produkte weltweit vermarktet und auf der Grundlage vorgegebener Qualitätsstandards gegenüber Kopien geschützt werden.

Mit TUDALIT® wird der Bauindustrie nicht nur ein innovativer Baustoff, sondern insbesondere für Instandsetzungen eine auch äußerst wirtschaftliche und energieeffiziente Technologie zur Verfügung gestellt. Etwa 60 Prozent der jährlichen Bauleistungen von rund 150 Milliarden Euro in Deutschland werden aufgewendet, um Bauwerke instandzusetzen. Auch weltweit ist ein enormer Markt vorhanden. Für das architektonisch kreative Bauen, die Renaissance von Schalentragwerken oder die Möbelbranche wird TUDALIT® eine große Zukunft vorausgesagt.

Die Gründungsmitglieder des TUDALIT® Markenverbands sind TUDAG, TU Dresden, SGL Group, Bilfinger Berger Instandsetzung GmbH, KARL MAYER Malimo Textilmaschinenfabrik GmbH, TORKRET AG, PAGEL Spezial-Beton GmbH&Co. KG, LIBA Maschinenfabrik GmbH und V. FRAAS GmbH. Nach Auslaufen der öffentlichen, maßgeblich durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanzierten Forschung im Jahr 2011, wird der Verband insbesondere auch die Weiterentwicklung von Textilbeton der Marke TUDALIT® fördern und so den Vorsprung dieser Innovation für Deutschland sichern.

Informationen für Journalisten:
Prof. Peter Offermann, 1. Vorsitzender TUDALIT® Markenverband
Tel.: 0351 463-36344
E-Mail: peter.offermann@tudalit.de
Dr.-Ing. Christoph Hankers, stv. Vorsitzender TUDALIT® Markenverband
Tel.: 040 4506341000
E-Mail: hankers@torkret.de
Dipl.-Ing. Silvio Weiland, Geschäftsführer TUDALIT® Markenverband
Tel.: 0351 463-36344
E-Mail: silvio.weiland@tudalit.de

Media Contact

Kim-Astrid Magister idw

Weitere Informationen:

http://www.tu-dresden.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer