Sicherer Zugang: Elegante Sensorschleusen von dormakaba mit neuen Funktionalitäten

Eine Argus Sensorschleuse gehört zu den markanten ersten Eindrücken, wenn man ein Foyer betritt. Bildnachweis: dormakaba

Seit Markteinführung sind zahlreiche der mit dem ICONIC Award und dem German Design Award ausgezeichneten und umfangreich zertifizierten Argus Sensorschleusen von dormakaba in unterschiedlichsten Gebäuden rund um den Globus im Einsatz.

Dabei überzeugt die modular gestaltete Zutrittsanlage nicht nur als repräsentatives Designelement eines Gebäudes, sondern gleichermaßen durch hohe Betriebssicherheit, Nutzerakzeptanz und zuverlässige Steuerung des Personenflusses.

Mit dem neuen Card Collector sowie einer zusätzlichen, erweiterbaren Durchgangstüre sind nun neue Funktionalitäten hinzugekommen, die die Zugangsanlagen noch flexibler an individuelle Anforderungen anpassen.

Argus Sensorschleusen von dormakaba Bildnachweis: dormakaba

Eine Argus Sensorschleuse gehört zu den markanten ersten Eindrücken, wenn man ein Foyer betritt. Zusammen mit dem Empfangstresen werden die attraktiven Schleusen zum repräsentativen Teil des Gebäudes. Sie bieten große Freiheit in Form, Farbe und Funktion. Mit einem breiten Spektrum an Farben und Materialien für Handlauf, Seiten- und Profilteile sowie Antriebe und Türflügel eröffnen sich bisher ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten.

Neu sind erweiterbare, Zusatzdurchgänge im gleichen Argusdesign mit Durchgangsbreiten bis hin zu 1.600 mm für den barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer, Gruppen oder Materialtransporte. Mit der optionalen Integration eines Card Collectors und eines RFID-Systems zur Auswertung der Zutrittsberechtigungen wird das Besuchermanagement weiter optimiert.

Für sichere Flucht- und Rettungswege sorgt der Einbau von SafeRoute Fluchttürterminals, die eine sofortige Öffnung der Anlagen im Notfall ermöglichen. Die Argus Sensorschleusen besitzen umfangreiche Zertifizierungen für dokumentierte Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie zur Erfüllung normativer, gesetzlicher und individueller Anforderungen, wie z. B. EPD, HPD und UL-Zertifizierung.

Mit der dormakaba AR Entrance App können Unternehmen zudem mit nur wenigen Klicks das für ihre individuelle Einbausituation passende Design in Form und Farbe auswählen und realitätsnah visualisieren.

Mehr Informationen unter:

https://www.dormakaba.com/de-de/produkte-loesungen/systemloesungen/eingangshalle-lobby-foyer

Weitere Informationen:

Petra Eisenbeis-Trinkle
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T: +49 6103 9907 455
petra.eisenbeis-trinkle@dormakaba.com

dormakaba Gruppe

dormakaba macht Zutritt im Leben smart und sicher. Als eines der Top-3-Unternehmen der Industrie, ist dormakaba der vertrauenswürdige Partner für Produkte, Lösungen und Services für Zutritt zu Gebäuden und Räumen aus einer Hand. Mit starken Marken im Portfolio ist das Unternehmen zusammen mit zahlreichen Kooperationspartnern in über 130 Ländern weltweit vertreten. dormakaba ist an der SIX Swiss Exchange kotiert, hat ihren Sitz in Rümlang (Zürich/Schweiz) und erwirtschaftete mit rund 15 000 Mitarbeitenden einen Umsatz von CHF 2.5 Mrd. im Geschäftsjahr 2020/21.

SIX Swiss Exchange: DOKA

Mehr Informationen unter www.dormakaba.com

 

Disclaimer

Diese Kommunikation kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, einschliesslich, aber nicht nur solche, die die Wörter „glaubt“, „angenommen“, „erwartet“ oder Formulierungen ähnlicher Art verwenden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung des Unternehmens wider, beinhalten Risiken und Unsicherheiten und sind auf der Grundlage von Annahmen und Erwartungen getroffen werden, die das Unternehmen derzeit für angemessen hält, sich jedoch als falsch erweisen können. Diese Aussagen sind mit der gebotenen Vorsicht zu bewerten, da sie naturgemäss bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die ausserhalb der Kontrolle des Unternehmens und des Konzerns liegen, was zu erheblichen Unterschieden führen kann zwischen den tatsächlichen zukünftigen Ergebnissen, der finanziellen Lage, der Entwicklung oder Leistung des Unternehmens oder des Konzerns einerseits, und denjenigen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden andererseits. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen weiterhin zu melden, zu aktualisieren oder anderweitig zu überprüfen oder sie an neue Informationen oder zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen, ausser soweit durch geltendes Recht oder Vorschriften vorgeschrieben. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Hinweis auf die zukünftige.

Diese Kommunikation stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Verkauf oder Kauf von Wertpapieren in irgendeiner Rechtsordnung dar.

dormakaba®, dorma+kaba®, Kaba®, Dorma®, Ilco®, LEGIC®, Silca®, BEST® etc. sind geschützte Marken der dormakaba Gruppe. Aufgrund länderspezifischer Beschränkungen oder Marketingüberlegungen sind einige Produkte und Systeme der dormakaba Gruppe möglicherweise nicht in allen Märkten erhältlich.

Media Contact

Petra Eisenbeis-Trinkle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Techtextil Innovation Award 2022

… geht an das ITM für entwickelte neuartige textile Herzklappenprothesen. Wissenschaftler:innen vom Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) der TU Dresden sind am 21. Juni 2022 für ihre gewebten…

Quo vadis – wo steht die Entwicklung von Laserstrahlquellen?

Nach einer pandemiebedingten Pause von vier Jahren traf sich die Community der industriellen Lasertechnik zum »AKL’22 – International Laser Technology Congress« vom 4. bis zum 6. Mai 2022 in Aachen….

Innovative Kopfhörer erkennen die Schallquellen im „toten Winkel“ des Trägers

Forscher der Universität Ulm haben in einem von der Baden-Württemberg Stiftung geförderten Projekt ein innovatives Filterelement für Kopfhörer entwickelt. Damit kann der Träger unterscheiden, ob sich eine externe Schallquelle von…

Partner & Förderer