Landhaus van Dyck – Praxisnah gedacht: Wohnen und Arbeiten unter einem Dach

Landhaus van Dyck - persönlicher Wohntraum im amerikanischen Stil mit mediterranen Akzenten.
(c) Baufritz

Die Vorteile, das eigene Zuhause gleichzeitig auch als Arbeitsstätte zu nutzen, bietet sich für viele Berufsgruppen zunehmend an. So auch im Fall der Familie van Dyck, die sich bei Mainz ihren persönlichen Wohntraum im amerikanischen Stil mit mediterranen Akzenten verwirklichen wollte. Besondere Anforderung war ein integrierter aber doch separierter Praxisbereich, in dem der Bauherr und praktizierender Psychologe von Zuhause aus seiner ärztlichen Tätigkeit nachgehen kann. Das passende Haus dafür schuf Baufritz und sorgte als Spezialist für wohngesundes und klimaschützendes Bauen für eine räumliche Symbiose unter einem Dach.

 Ob als praktizierender Psychologe, Designer, Steuerberater oder selbstständiger IT-Spezialist: wer auf die täglichen Kilometer zur Arbeitsstätte verzichten kann, der spart nicht nur Geld und Zeit, sondern kann auch die persönliche Work-Life Balance erheblich steigern. Diese Gründe bewegten auch die Bauherren-Familie van Dyck aus der Nähe von Mainz dazu, ihr neues Wohndomizil mit Baufritz zu planen – und neben privaten Wünschen und Bedürfnissen auch die räumlichen Bedingungen für eine integrierte Praxis vorzusehen.

Wortwörtlich „praxisnah“ geplant entstand ein modernes Haus mit amerikanischer Architektur und mediterranen Akzenten, das private wie auch berufliche Bedürfnisse perfekt kombiniert. Ein geschickter Grundriss sowie auch ein separater Eingang in die Praxisräumlichkeiten ermöglichen, dass Patienten nicht durch das Privathaus müssen und die Bauherren trotz direkter Anbindung eine klare Grenze zwischen Arbeit und Privatleben ziehen können.

Gestalterisch wurde das Domizil ganz nach den Vorstellungen und Wünschen der Bauherren im New England-Look gestaltet. Seinen besonderen Charakter unterstreicht die Landhaus-typische Holzfassade in Schlammfarben und creme-farbenen Akzenten, die in Kombination mit den Dachgiebeln und verspielt-romantischen Rundbogenfenstern den amerikanischen Charme nach Außen tragen. Auch aufwendige Architekturdetails, wie die Fenster im Vintage-Look mit innenliegenden Sprossen oder die überdachte Veranda zur Gartenseite hin, vollenden das Stilbild.

Die verlängerte Terrasse stellt ein weiteres Highlight des Hauses dar, die von einem Naturteich in der Flucht des Gartens begrenzt wird. In Verlängerung der Garage haben die Bauherren zudem einen schlichten Garten-Swimmingspool realisiert, der mittels einer Sichtschutzmauer mit eingelassenem Buntglas-Ornament vom östlichen Nachbarsgrundstück blickgeschützt ist.

Ins Haus führen – bedingt durch die doppelte Nutzung als Wohnhaus mit integrierter Arztpraxis – gleich zwei Eingänge. Das Wohnhaus kann durch einen zentralen Eingang auf der Hausvorderseite betreten werden, die eine schmale Veranda ziert. Die Praxis hingegen wurde über einen separaten Eingang auf der westlichen Hausseite zugänglich gemacht.

Beim Betreten der Wohnräume spürt man unmittelbar die hohen Ansprüche an die Innenraumgestaltung, die ganz nach den Wünschen und Vorstellungen der Bauherren umgesetzt wurde. In Kontrast zur Außen tritt im Innern auch eine spanisch-mediterrane Handschrift zu Tage, was sich bspw. in Ornament-Fliesen oder rötlichen Farbtönen widerspiegelt.

Dank des durchdachten Grundriss, der für viel Helligkeit und Tageslicht im Haus sorgt, lässt sich schnell die Erfahrung der Raumplaner erkennen, die die Stilwelten von Außen- und Innenbereich in eine in sich stimmige Symbiose übersetzt haben.

Auch das Zusammenspiel diverser Naturmaterialien – vom edlen Holz-Parkettboden im offen gestalteten Koch-Ess-Wohnbereich über Ornament-Naturfliesen im Badezimmer bis hin zur gewendelten Echtholz-Treppe – gelang es auf individuelle Art und Weise, dem Haus einen unverkennbaren Charakter zu verleihen.

Präsenz zeigt vor allem der gemütliche Wohnbereich, der aus allen Perspektiven einen schönen Blick ins Freie bietet und grenzenlos in den Koch- und Essbereich übergeht. Ein prägnanter Sichtbalken, die leichte Dachschräge wie auch die Sprossenfenster im Vintage-Look sorgen für ein wohlig-warmes und dennoch großzügiges Raumklima, das durch die hellen Holztöne nochmals verstärkt wird. Der offen-realisierte Schnitt lädt zum geselligen Kochvergnügen ein und dient als gemeinschaftliches Zentrum des Hauses im Erdgeschoss.

Der östliche Trakt des Erdgeschosses ist ganz der beruflichen Nutzung gewidmet und beherbergt auf rund 25 qm vom Wohnhaus unabhängige Praxisräumlichkeiten samt eigenem Sanitäranlagen. Für den Bauherren ist sein Arbeitsplatz komfortabel vom Wohnhaus zugänglich. Die klare Trennung war den Bauherren sehr wichtig, um eine professionelle Praxisatmosphäre zu schaffen und Patienten nicht durch Privaträume geleiten zu müssen. Auf der gegenüberliegenden Hausseite in westlicher Richtung gliedert sich eine Doppelgarage dem Wohnhaus an, die durch einen Zugang ans Haus angeschlossen ist. Der Garage vorgelagert befindet sich der Hauswirtschaftsraum sowie auch ein Gäste-WC.

Im Obergeschoss zeigt sich das amerikanische Landhaus von seiner familiären Seite. Neben einem großzügigen Elternschlafzimmer samt Ensuite-Badezimmer bietet das Haus gleich Platz für drei Kinderzimmer und ein Gemeinschaftsbadezimmer. Akzentuierte Highlights, wie beispielsweise die freistehende Vintage-Design-Badewanne im Elternbad, ziehen sich durch das gesamthafte Interior-Konzept des Hauses und sorgt für authentisches Wohlfühlklima.

Dank der Unterkellerung bietet das Komfort-Holzhaus im Untergeschoss zusätzlichen Raum für die Haustechnik sowie eine Hobby-Werkstatt des Bauherrn.

Datenblatt van Dyck

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Fax: +49 (0) 83 36 – 900-222

BESUCHEN SIE UNS UNTER
www.baufritz.de
 

Media Contact

Presseteam
Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer