Jade Hochschule Vorreiter bei Einführung einer neuen Konstruktionstechnik

Anwendung der „Technik der Zukunft“: die Oldenburger Schlosshöfe im 3D-Modell.<br>Foto: Michael Stephan<br>

Das „Building Information Modeling“ – kurz BIM – bedeutet, dass sämtliche Informationen eines Bauobjektes in einer Datenbank zusammen gefasst sind. Jedes einzelne Gewerk ist mit den dazugehörigen Kennzahlen wie Beschaffenheit, Gewicht, Oberfläche, Preis, Lieferzeit erfasst und erlaubt so ein datenbankorientiertes Konstruieren. Jeder, der an dem Bau beteiligt ist, nutzt seine spezielle Software, die sich aus den Daten der Datenbank speist.

Dies macht es u.a. möglich, im Planungsprozess Kosten frühzeitiger abzuschätzen und ein besseres Gefühl für die Wahl und Verknüpfung verschiedener Materialien zu entwickeln. Auch wird die Interaktion zwischen den einzelnen Gewerken wesentlich verbessert. Planungs- und Bauschäden werden minimiert. Abdichtungs- oder Wärmedämmungsmaßnahmen – die Rahmendaten der gesamten Energiebilanz können aus der Datenbank ausgelesen und in Planungen mit eingebunden werden.

„Auch ein Vorteil: Große Projekte lassen sich mit kleinen Datenmengen versenden, so dass via Internet vernetzte Live-Bearbeitungen möglich werden.“ Perspektivisch lassen sich Geodaten, Topografie oder ökologische Fakten wie Grundwasserstand oder Altlasten mit der Datenbank verknüpfen.

Ausgewählte Gebäudedaten können per 3D-Drucker in Modellen ausgegeben werden. Diese neue Art des „3D-Modelling“ wird jetzt in der Lehre des Studienganges Bauingenieurwesen verankert „Wir möchten die zukünftig erwarteten höheren Studierendenzahlen dahin gehend nutzen, dass wir neben der klassischen CAD-Ausbildung auch Vorlesungen und Seminare in BIM anbieten können“, ergänzt Prüser.

„Die Baufirmen sind zum Teil schon mit dieser Technik vertraut, aber der Nachwuchs muss dringend dahingehend ausgebildet werden“, erklärt der Studiendekan. Die Ingenieurkammer Niedersachsen spricht sich dafür aus, dass die Jade Hochschule die Federführung dabei übernimmt.

Zu einer internationalen Fachtagung hat nun die Jade Hochschule eingeladen. Am 31. Mai treffen sich rund 150 Fachleute aus dem In- und Ausland zum „7. BIM-Anwendertag“ in Oldenburg. Hier geht es darum, dass sich Programmierer und Baufachleute darüber verständigen, welche Anforderungen der Gewerke programmiert werden müssen und wie sich BIM in die Lehre einbinden lässt. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr auf dem Lichthof der Fachhochschule. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, am Vortragsprogramm teilzunehmen, das Entstehen eines 3D-Druckes und eine oldenburgisch-dänische Live-Projektbearbeitung zu erleben.

Nähere Auskünfte gibt Prof. Dr. Hans-Hermann Prüser unter 0441 7708-3328

Media Contact

Anke Westwood idw

Weitere Informationen:

http://www.jade-hs.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hämophilie A: Designer-Rekombinase …

Designer-Rekombinase kann krankheits-relevanten Gen-Defekt bei schwerer Form von Hämophilie A präzise korrigieren. Dem Forschungsteam um Prof. Frank Buchholz an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden ist es…

Millionenförderung für Leipziger Carbonbetonforschung

Mehr als ein ressourcenschonender Baustoff: HTWK Leipzig entwickelt multifunktionale, genormte Bauteile aus Carbonbeton für Wohnungs- und Industriebau. Carbonbeton kann einen essenziellen Beitrag zum klimagerechten Bauen leisten, denn im Gegensatz zum…

Bürgerdialoge – Gesellschaft im wissenschaftlichen Alltag verankern

Herausforderungen wie die Klimakrise oder die Corona-Pandemie rücken die Wissenschaft immer stärker ins öffentliche Bewusstsein. Doch welche Erwartungen und Wünsche haben Bürgerinnen und Bürger an die Arbeit von Forschenden? Das…

Partner & Förderer